Rennräder im Test

Testbericht: Haibike Affair SL (Modelljahr 2014)

RoadBIKE 2014er Rennräder Haibike Affair SL
Foto: Benjamin Hahn
Komfort und ein ausgewiesen sportlicher Charakter müssen sich nicht ausschließen – das zeigt Haibike mit dem neuen Affair in mitreißender Manier.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • eigenständiges Marathon-Konzept: „renntauglicher Komfort“
  • sehr gut gemachter Rahmen
  • sinnvolle Komfort-Ausstattung

Loading  

Schon anhand der dynamischen Silhouette sieht man dem neuen Affair an, dass hier ein schnelles Rennrad an den Start rollt. Und eines mit dem besonderen Etwas: Das Affair der zweiten Generation verspricht den schon beim Vorgänger gelobten, sehr guten Federungskomfort, bringt seinen Fahrer aber in ausnehmend sportlicher Sitzposition unter. Ein überzeugender Ansatz, wie er bisher ähnlich nur bei Simplons Serum zu finden war. Dabei will jeder anspruchsvolle Marathon-Fahrer genau das: Komfort und Laufruhe für einen ganzen Tag auf dem Rad, kombiniert mit dem Vortrieb und Handling eines reinrassigen Sportlers.

Beim Affair passt die Umsetzung perfekt, das spürt der Fahrer sofort. Für satten Vortrieb sitzt der mit 74 Grad Sitzwinkel zentral über dem Tretlager. Dazu kommt eine renntaugliche Sattelüberhöhung: Am 56er-Rahmen ist das Steuerrohr nur 15 cm lang – selbst viele Profi-Räder dieser Größe sind an der Front höher. So kommt viel Druck auf den Lenker, das Affair folgt messerscharf jedem Richtungswechsel, den der Fahrer vorgibt. Trotzdem überzeugt der satte Geradeauslauf für kilometerlange Rollerpassagen.

Aber die Entwickler lassen den Sitzkomfort keinesfalls zu kurz kommen: Durch das nicht zu lange Oberrohr bleibt die Streckung gemäßigt und damit voll langstreckentauglich. Die neu entwickelte Sattelstütze bietet den höchsten Federungskomfort, den RoadBIKE bisher gemessen hat. Die Vorserien-Gabel des Testrades hat da allerdings noch einiges aufzuholen. Dennoch spürt man diese Härte kaum, da der ergonomisch geformte Lenker mit dickem Band gut dämpft.

Fotostrecke: Neue Rennräder für 2014 im Test: Haibike Affair SL

4 Bilder
RoadBIKE 2014er Rennräder Haibike Affair SL Foto: Benjamin Hahn
RoadBIKE 2014er Rennräder Haibike Affair SL Foto: Benjamin Hahn
RoadBIKE 2014er Rennräder Haibike Affair SL Foto: Benjamin Hahn

So überzeugt das neue Affair als perfektes, sehr eigenständiges Konzept für Marathon-Sieger. Der nur rund 850 Gramm schwere, sehr steife Rahmen wird in 4 Modellvarianten zu haben sein.

Technische Daten des Test: Haibike Affair SL

Preis: 2999 Euro
Gewicht: * 7,02 kg
Rahmengewicht: 857 g
Gabelgewicht: 338 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: XS/S/M/L/XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Shimano Ultegra, 11–32
Kurbelsatz: Shimano Ultegra, 55/32
Bremse: Shimano Ultegra
Laufräder: DT Swiss R23 Spline
Reifen: Continantal GP 4000s, 23
Vorbau: Haibike
Lenker: Haibike
Sattel: S. San Marco Concor
Sattelstütze: Haibike C. Flex

* Gewicht: Komplettrad ohne Pedale

Profil und Messwerte

Geometrie


Haibike Affair SL (Modelljahr 2014) im Vergleichstest

Im RoadBIKE-Test: Neue 2014er Rennräder Foto: Christian Lampe

Im RoadBIKE-Test: Neue 2014er Rennräder

Auch 2014 warten wieder tolle Rennräder auf ihre Fahrer. RoadBIKE hat aktuelle Rennräder für die Saison 2014 im Einzeltest geprüft. Hier gibt es die Infos.


Haibike Affair SL (Modelljahr 2014) im Vergleich mit anderen Produkten