Rennräder im Test

Testbericht: Giant Trinity Advanced SL (Modelljahr 2012)

RoadBIKE Giant Trinity Advanced SL
Foto: drakeimages.de
Das Giant Trinity Advanced SL gehört zu den schnellsten Rädern der Welt. Das starke Ausstattungspaket verhilft dem sehr guten Rahmen-Set in Kombination mit einem tollem Fahrverhalten zur Bestnote. Vergleichbare Produkte im Test

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil überragend

Timo Brachts Arbeitsgerät ist mit Sicherheit einer der Gründe, warum Renntage für den amtierenden Langstrecken-Europameister meist blitzschnell vorbeigehen. Verboten schnell, könnte man sagen, zumindest wenn es nach der UCI geht, denn die Vorbaukonstruktion des Trinity Advanced SL ist im Rennrad-Zirkus nicht erlaubt.

Triathleten kümmert das nicht: Sie können sich an einem Cockpit erfreuen, das nicht nur eine hohe Lenkkopfsteifigkeit im grünen Bereich zu bieten hat, sondern auch in Sachen Einstellbarkeit glänzt. Die Position der Armauflagen lässt sich sehr flexibel anpassen, so dass verschiedenste Sitzpositionen – von agressiv bis einigermaßen aufrecht – möglich sind.

Im Praxistest zeigte sich das Trinity ohne Schwächen: Sein Vortrieb ist sehr gut, hohe Geschwindigkeiten hält es ohne Probleme. Nicht täuschen lassen sollte man sich von der senkrecht aufragenden Sattelstütze, die einen steilen Lenkwinkel suggeriert. Tatsächlich ist dieser mit nur 74 Grad der flachste im Test, kann jedoch durch die flexible Sattelklemmung steiler „gestellt“ werden. Für Triathlon-Verhältnisse ist das Handling des Giant eher auf der agilen, aber dennoch immer beherrschbaren Seite.

Den Geradeauslauf und die Spurtreue bei hohen Geschwindigkeiten beeinträchtigt diese Lebendigkeit in keiner Weise. Die Bremsleistung ist ordentlich, die Di2-Elektronikschaltung ein klarer Pluspunkt.

Technische Daten des Giant Trinity Advanced SL

Preis: 9.999,90 Euro
Gewicht: 7930 g
Rahmengewicht: * 2460 g
Rahmenhöhen: S/M/L
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Shimano Dura-Ace Di2, 11–25
Kurbelsatz: Shimano Dura-Ace, 53/39
Bremse: Giant Trinity Speed Control
Laufräder: Zipp 808 Tubular
Reifen: Vittoria Triathlon Evo, 22 mm
Gabel: Giant
Gabelmaterial: Carbon
Steuersatz: Giant, integriert
Vorbau: Giant Aero Drive Base
Lenker: Giant Aero Drive Base
Sattel: Fizik Arione Tri 2
Sattelstütze: Giant Vector SLR, Carbon

* Set aus Rahmen, Gabel, Steuersatz, Vorbau und Sattelstütze

Fazit:

Das Giant Trinity Advanced SL gehört zu den schnellsten Rädern der Welt. Das starke Ausstattungspaket verhilft dem sehr guten Rahmen-Set in Kombination mit einem tollem Fahrverhalten zur Bestnote.

Giant Trinity Advanced SL (Modelljahr 2012) im Vergleichstest


Giant Trinity Advanced SL (Modelljahr 2012) im Vergleich mit anderen Produkten