Rennräder im Test

Testbericht: Fuji SL 1.5 (Modelljahr 2016)


Zur Fotostrecke (29 Bilder)

RoadBIKE Fuji SL 1.5
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE Cannondale Supersix Evo Hi-Mod Team
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE Cannondale Supersix Evo Hi-Mod Team Hollowgram-Kurbel
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE Cannondale Supersix Evo Hi-Mod Team eingeschraubtes Alu-Ausfallende
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE Cannondale Supersix Evo Hi-Mod Team Rahmen Unter- und Sitzrohr
Foto: Benjamin Hahn
Das Fuji SL 1.5 punktet vor allem durch seinen fairen Preis. Auf der Straße wirkt es unauffällig, bei hohem Tempo wird es aber durch die knackige Lenkgeometrie recht nervös und verlangt einen versierten Fahrer.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • gelassener Etappensportler
  • fair kalkuliert

Was uns nicht gefällt

  • wird bei hohem Tempo etwas nervös

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil gut

Loading  

Testurteil: Gut (64 Punkte)
Rahmennote: Sehr gut

Das Ergebnis unseres Rennrad-Tests: Ehrgeizige Ziele verfolgt Fuji mit dem neuen Fuji SL 1.5: Es soll der leichteste Rahmen werden, den die US-Marke bisher im Portfolio hatte. Mit 1240 Gramm legt das getestete Rahmen-Gabel-Set ein konkurrenzfähiges Gewicht vor, um im Mittelfeld der Weltbesten mitspielen zu können.

Auch beim Federungskomfort haben die Entwickler ihre Hausaufgaben gemacht – nur bei den Steifigkeiten liegt das Fuji SL 1.5 unter dem Niveau der Mitbewerber, vor allem im Lenkkopf ist es im Vergleich weniger steif.

Dafür hat das Fuji SL 1.5 in einer nicht minder wichtigen Kategorie die Nase vorn: Mit 4699 Euro ist es deutlich günstiger als alle Mitbewerber im aktuellen Test.

Dabei ist das Fuji SL 1.5 beileibe kein Sparpaket. Eine komplette mechanische Dura-Ace und die Anbauteile der Eigenmarke Oval funktionieren tadellos. Lediglich die vergleichsweise schweren Laufräder mit Mittelklassebereifung nehmen dem Fuji SL 1.5 etwas von seinem Elan. Mit leicht gestreckter, aber nicht zu extremer Fahrerposition und angenehmem Federungskomfort hat das Fuji SL 1.5 das Zeug zum Etappendauerläufer.

Allerdings wirkt das Fuji SL 1.5 durch seinen unüblich kurzen Radstand, den steilen Lenkwinkel und wenig Gabelnachlauf bei hohem Tempo unruhig – es braucht schon eine sichere Hand, um das Fuji SL 1.5 im Zaum zu halten.

Technische Daten des Test: Fuji SL 1.5

Preis: 4699 Euro
Gewicht: 6,7 kg
Rahmengewicht: 810 g
Gabelgewicht: 334 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: 46/49/52/54/56/58/61 cm
Getestete Rahmenhöhe: 56 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Shimano Dura-Ace, 11–25
Kurbelsatz: Shimano Dura-Ace, 52/36
Bremse: Shimano Dura-Ace
Laufräder: Oval 733 Aero
Reifen: Vittoria Rubino Pro, 25
Vorbau: Oval R910
Lenker: Oval 707
Sattel: Oval R700
Sattelstütze: Oval 950

* Gewicht Komplettrad ohne Pedale/Rahmen/Gabel.

Profil und Messwerte:

Geometrie:


Fazit:

Das Fuji SL 1.5 punktet vor allem durch seinen fairen Preis. Auf der Straße wirkt es unauffällig, bei hohem Tempo wird es aber durch die knackige Lenkgeometrie recht nervös und verlangt einen versierten Fahrer.

Fuji SL 1.5 (Modelljahr 2016) im Vergleichstest

Test: 6 neue Top-Rennräder Foto: Björn Hänssler

Test: 6 neue Top-Rennräder

Leicht, steif, komfortabel, schnell – einen Top-Renner sollte all das auszeichnen. RoadBIKE hat 6 Neuheiten getestet.


Fuji SL 1.5 (Modelljahr 2016) im Vergleich mit anderen Produkten

31.03.2016
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2016