Rennräder im Test

Testbericht: Fuji Roubaix LTD

Fuji Roubaix LTD
Foto: Benjamin Hahn
Das Fuji gefällt mit seinem Vorwärtsdrang, die Lenkung reagiert direkt. Das schwere Rahmen-Gabel-Set und die schwache Bremse kosten Punkte.
Zu den getesteten Produkten

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil gut

Loading  

Nein, das Roubaix von Fuji wurde nicht speziell für die „Hölle des Nordens“ entwickelt. Dieses Roubaix macht überall eine gute Figur! Egal ob Lizenz-Rennfahrer oder entspannter Tourer, alle Tester kamen mit dem Fuji bestens zurecht.

Die US-Marke verdient sich dieses Lob mit hoher Laufruhe und ausgeprägtem Vorwärtsdrang – der vor allem auf das Konto der recht leichten Oval-Laufräder geht. Dennoch reagiert die Lenkung sehr direkt, unerfahrenen Piloten mitunter zu unvermittelt. Sportliche Fahrer bemängelten das weiche Vorderrad, was die Messwerte bestätigten. Wermutstropfen: Die Bremse von Oval bietet zu wenig Power, und das Alu-Rahmen-Gabel-Set wiegt mit 2,3 Kilo für die Preisklasse zu viel.

Technische Daten des Test: Fuji Roubaix LTD

Preis: 1699 Euro
Gewicht: 8170 g
Rahmengewicht: 1593 g
Gabelgewicht: 604 g
Rahmenhöhen: XS/XS/S/M/L/XL/XXL/XXL
Getestete Rahmenhöhe: L
Rahmenmaterial: Aluminum
Schaltgruppe: Shimano Ultegra, 11-28
Kurbelsatz: Shimano Ultegra, 50/34
Bremse: Oval RB-700
Laufräder: Oval W-524
Reifen: Vittoria Zaffira Pro, 23
Gabel: Fuji
Gabelmaterial: Carbon
Steuersatz: Cane Creek IS-247, integriert
Vorbau: Oval R-300
Lenker: Oval R-300
Sattel: Oval SR-500
Sattelstütze: Oval R-300, 31,6

* Bewertung erfolgt jeweils innerhalb eines Testfeldes - Werte in der Mitte entsprechen dem Testdurchschnitt.


Fazit:

Das Fuji gefällt mit seinem Vorwärtsdrang, die Lenkung reagiert direkt. Das schwere Rahmen-Gabel-Set und die schwache Bremse kosten Punkte.

Fuji Roubaix LTD im Vergleichstest


Fuji Roubaix LTD im Vergleich mit anderen Produkten

21.09.2011
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2011