Rennräder im Test

Testbericht: Focus Izalco Max 0.0 (Modelljahr 2014)

Superleichte Rennräder im RoadBIKE-Test: Focus Izalco Max 0.0
Foto: Benjamin Hahn
Das Izalco Max 0.0 überzeugt mit einer beeindruckenden Mischung aus hohen Steifigkeiten, geringem Gewicht, spürbarem Federungskomfort und fantastischen Fahreigenschaften. In der Summe der Eigenschaften bedeutet das: Testsieg für Focus!
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • leichtestes Rad im Testfeld
  • leichtester Laufradsatz im Test
  • hohe Lenkkopfsteifigkeit
  • hervorragend abgestimmtes Fahrverhalten

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil überragend

Loading  

Manchmal erleben auch erfahrene Rennrad-Tester noch faustdicke Überraschungen. Dass das neue Focus Izalco Max deutlich mehr Potenzial hat als alle seine Vorgänger, war bereits nach den ersten Ausfahrten für den Einzeltest in RoadBIKE 10/13 klar.

Die Performance des Cloppenburger Geschosses sorgte bereits hier für so viel Anerkennung, dass die Tester aus dem Nicken gar nicht mehr herauskamen. Doch was die Leistung des Izalco Max 0.0 im direkten Vergleich mit den besten Rädern der Welt bedeuten würde, hatte niemand wirklich auf dem Schirm: Testsieg in der Luxusklasse für Focus!

Dieses Prädikat verdient sich das Izalco Max 0.0 mit seinem wunderbar ausgewogenen Konzept: Leichtestes Rad im Vergleich, kommt es auch noch mit den leichtesten Laufrädern im Test, es ist sehr gut ausgestattet, ordentlich steif und dabei noch so komfortabel, dass es auch ohne sonstige Superlative insgesamt die meisten Punkte sammelt.

Fotostrecke: Sechs superleichte Rennräder für die Saison 2014

19 Bilder
Superleichte Rennräder im RoadBIKE-Test: Cannondale Supersix Evo Black Foto: Benjamin Hahn
Superleichte Rennräder im RoadBIKE-Test: Cannondale Supersix Evo Black Foto: Benjamin Hahn
Superleichte Rennräder im RoadBIKE-Test: Cannondale Supersix Evo Black Foto: Benjamin Hahn

Dass das Rahmen-Set nur auf dem 4. Rang des Testfelds landet, gleicht das Focus durch konstante Leistungen in allen anderen Wertungskriterien aus, wo es überall vorn mitspielt. So weit die Theorie. Auf der Straße wird nach wenigen Metern klar, mit was für einer Rakete man es hier zu tun hat. Die Sitzposition des Fahrers fällt sportlich aus, aber doch komfortabel genug, um sich die Auszeichnung "marathontauglich" zu verdienen. Das Handling ist agil, aber stets beherrschbar, die Spurtreue in jeder Fahrsituation vorbildlich.

Technische Daten des Test: Focus Izalco Max 0.0

Preis: * 8.999 Euro
Gewicht: 5.460 g
Rahmengewicht: 764 g
Gabelgewicht: 287 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: 48/50/52/54/56/58/61 cm
Getestete Rahmenhöhe: 56 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Sram Red 22, 11-26
Kurbelsatz: Sram Red 22, 53/39
Bremse: THM Fibula
Laufräder: DT Swiss Dicut RRC 32T
Reifen: Schwalbe One Tubular, 22 mm
Vorbau: Fizik Cyrano
Lenker: Fizik Cyrano Carbon
Sattel: Fizik Arione
Sattelstütze: Fizik Cyrano

* Gewicht Komplettrad ohne Pedale

Geometrie


Fazit:

Das Izalco Max 0.0 überzeugt mit einer beeindruckenden Mischung aus hohen Steifigkeiten, geringem Gewicht, spürbarem Federungskomfort und fantastischen Fahreigenschaften. In der Summe der Eigenschaften bedeutet das: Testsieg für Focus!

Focus Izalco Max 0.0 (Modelljahr 2014) im Vergleichstest

Im RoadBIKE-Test: 6 High-End-Rennräder Foto: Daniel Geiger

Im RoadBIKE-Test: 6 High-End-Rennräder

Diese Rennräder wickeln Rennrad-Freunde mit Leichtigkeit um den Finger – kein Wunder bei Rahmengewichten von nicht einmal 800 Gramm. Doch Gewicht ist bei Rennrädern nicht alles, wie der RoadBIKE-Vergleich zeigt.


Focus Izalco Max 0.0 (Modelljahr 2014) im Vergleich mit anderen Produkten

17.02.2014
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2014