Rennräder im Test

Testbericht: Cube Peloton SL (Modelljahr 2012)

Cube Peloton SL
Das leichte Cube gefällt durch seine Laufruhe und die angenehme Sitzposition Einsteigern wie auch anspruchsvollen Roulleuren. Vergleichbare Produkte im Test

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Zuverlässig, angenehm und immer berechenbar – so wünschen sich Einsteiger und Kilo­metersammler ihr Rennrad. Bei Cube werden sie bestens bedient: Das Peloton punktet als tempostarker Roulleur, der garantiert nie aus der Spur läuft. Damit motiviert das Rad auch weniger versierte Fahrer – anspruchsvolle Tourer überzeugt, wie zielsicher der Renner jede Kurve durcheilt.

Durch die leicht gestreckte, am Cockpit aber recht hohe Fahrerposition bleibt das Peloton eher auf der komfortablen Seite. Cube kratzt an der oberen Preisgrenze des Testfeldes, montiert dafür zwar Brems-/Schalthebel, Schaltwerk und Umwerfer der Ultegra-Gruppe, aber leider günstige Shimano-Bremsen.

Technische Daten des Test: Cube Peloton SL

Preis: 1299 Euro
Gewicht: 8420 g
Rahmengewicht: 1529 g
Gabelgewicht: 484 g
Rahmenhöhen: 50/53/56/58/60/62/64 cm
Getestete Rahmenhöhe: 56 cm
Rahmenmaterial: Aluminium
Schaltgruppe: Shimano Ultegra, 11–28
Kurbelsatz: Shimano 105, 50/34
Bremse: Shimano BR R561
Laufräder: Easton EA30
Reifen: Schwalbe Ultremo ZX, 23
Gabel: Cube CL Race
Gabelmaterial: Carbon/Alu
Steuersatz: FSA Orbit Z-T Eco
Vorbau: Easton EA30
Lenker: Easton EA30
Sattel: Cube Selle Italia X1
Sattelstütze: Easton EA30 Alu, 31,6

* Bewertung erfolgt jeweils innerhalb eines Testfeldes - Werte in der Mitte entsprechen dem Testdurchschnitt.

Performance

Geometrie

Fazit:

Das leichte Cube gefällt durch seine Laufruhe und die angenehme Sitzposition Einsteigern wie auch anspruchsvollen Roulleuren.

Cube Peloton SL (Modelljahr 2012) im Vergleichstest


Cube Peloton SL (Modelljahr 2012) im Vergleich mit anderen Produkten

02.08.2012
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2012