Rennräder im Test

Testbericht: Corratec Forcia CA+ Ultegra

Corratec Forcia CA+ Ultegra
Das schwerste Rahmen-Gabel-Set gibt sich als williger Roller, die tendenziell nervöse Lenkung haben aber nur erfahrene Sportler im Griff.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung


Testurteil

Testurteil gut
Loading  

Das versprochene geringe Gewicht verfehlt das Testrad: Der Rahmen ist mit 1545 Gramm der zweitschwerste im Test, das Set samt Gabel und Steuersatz das mit Abstand schwerste. Auf der Straße spürt man dieses Übergewicht zum Glück kaum, denn seinen Vorwärtsdrang macht das Forcia ausreichend deutlich. Allein am Berg fehlt durch das lange Steuerrohr etwas Druck. Bei Abfahrten reagiert das Forcia durch seine Lenkgeometrie samt kurzen Kettenstreben und kurzem Radstand quirlig – das muss man mögen und beherrschen.

Technische Daten des Test: Corratec Forcia CA+ Ultegra

Preis: 1899 Euro
Gewicht: 8390 g
Rahmengewicht: 1545 g
Gabelgewicht: 545 g
Rahmenhöhen: 46/48/50/53/55/57/59/61 cm
Getestete Rahmenhöhe: 59 cm
Rahmenmaterial: Aluminium
Schaltgruppe: Shimano Ultegra SL, 12–27
Kurbelsatz: Shimano Ultegra SL, 50/34
Bremse: Shimano Ultegra SL
Laufräder: Shimano WH-RS10
Reifen: Corratec Wizard Pro, 23 mm
Gabel: Corratec CA+
Gabelmaterial: Carbon/Alu
Steuersatz: Cane Creek, integriert
Vorbau: Zzyzx
Lenker: Zzyzx OV
Sattel: Corratec
Sattelstütze: Zzyzx Black, Ø 27,2 mm

* 0-20 schwach, 20-40 befriedigend, 40-60 gut, 60-80 sehr gut, 80-100 überragend

Fazit

Das schwerste Rahmen-Gabel-Set gibt sich als williger Roller, die tendenziell nervöse Lenkung haben aber nur erfahrene Sportler im Griff.

21.07.2009
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2009