Rennräder im Test

Testbericht: Colnago V1-r (Modelljahr 2015)

Colnago V1-r
Foto: Benjamin Hahn
Aus dem Stand begeistert das neue Colnago ambitionierte Fahrer mit perfekten Fahreigenschaften – das steife Rahmen-Set punktet als beeindruckend vielseitiger Allrounder.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • überragend vielseitige Fahreigenschaften
  • sehr fahrstabil

Was uns nicht gefällt

  • dürfte besser federn

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Kein Zweifel: Colnago weiß, wie man überzeugende Rennräder baut! Das neue V1-r verwöhnt seinen Fahrer mit perfekt austariertem Mix aus direktem Handling und willigem Vortrieb. Dabei bietet es aber ausreichend Laufruhe und Fahrstabilität für lange Etappen.

Seinen Fahrer bringt das V1-r in eine leicht gestreckte Haltung, durch das nicht zu kurze Steuerrohr mit hohem Sitzkomfort für die Langstrecke. So vielseitig, dabei so mitreißend und trotzdem auch vom ersten Augenblick so vertrauenerweckend und zuverlässig fühlen sich selbst im Spitzensegment nur wenige Renner an. Moltobene! Mit rund 1,4 Kilo kann das V1-r-Set zwar nicht im Wettrennen um das Leichtgewicht der Saison mithalten, dafür glänzt es mit satten Steifigkeiten, die wirklich jedem Fahrergewicht gewachsen sind.

Angesichts seiner Langstrecken-Qualitäten dürfte es allenfalls etwas besser federn, dennoch wirkt es nie unangenehm. Bei der Materialauswahl und dem Faser-Belegungsplan gaben übrigens die Entwickler von Ferrari Schützenhilfe – deshalb prangt auch das „Cavallino“ auf dem Oberrohr von Colnagos Top-Renner, der sich mit seiner voll alltagstauglichen Ausstattung viele weitere Pluspunkte als sportliches Allround-Talent verdient.

Technische Daten des Test: Colnago V1-r

Preis: 6380 Euro
Gewicht: 6,8 kg
Rahmengewicht: 929 g
Gabelgewicht: 416 g
Vertriebsweg: Händler
Verfügbare Rahmenhöhen: 42/45/48/50/52/54/56/58
Rahmenhöhen: 52
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Shimano Dura-Ace, 11-25
Kurbelsatz: Shimano Dura-Ace, 52/36
Bremse: Shimano Dura-Ace
Laufräder: Colnago Artemis
Reifen: Vittoria Open Corsa CX
Vorbau: Colnago Nemesis
Lenker: Colnago HB01
Sattel: Colnago SLR
Sattelstütze: Colnago V1-r

Fazit:

Aus dem Stand begeistert das neue Colnago ambitionierte Fahrer mit perfekten Fahreigenschaften – das steife Rahmen-Set punktet als beeindruckend vielseitiger Allrounder.

Colnago V1-r (Modelljahr 2015) im Vergleichstest


Colnago V1-r (Modelljahr 2015) im Vergleich mit anderen Produkten

26.03.2015
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE