Rennräder im Test

Testbericht: Centurion Gigadrive 4200 (Modelljahr 2014)

RoadBIKE 2014er Rennräder Centurion Gigadrive 4200
Foto: Benjamin Hahn
Auf diese Neuheit ist man bei Centurion besonders stolz: Das neue Gigadrive wurde erstmals komplett in Eigenregie entwickelt.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • sportlich und komfortabel – ein sehr vielseitiger Alleskönner
  • gute Ausstattung
  • recht leichtes Rahmen-Gabel-Set

Was uns nicht gefällt

  • unter Umständen etwas wenig Platz zwischen Fuß und Vorderrad

Loading  

Bisher kooperierten die Schwaben bei ihren Rennrad-Rahmen stets mit Partner Merida. Das neue Gigadrive trägt nun die deutlich erkennbare Handschrift der Centurion-Entwickler.

Optisch fällt neben dem aufgeräumten Äußeren das Steuerrohr in Form einer Sanduhr auf, das auch Centurions Alu-Rahmen prägt. Auf der Straße gefällt das vielseitige Gigadrive durch seinen sportlich-direkten Charakter – gepaart mit hohem Komfort. Das Rahmen-Gabel-Set federt an Front und Heck sehr gut, die nicht zu gestreckte Sitzposition mit ausreichend Sattelüberhöhung macht dem Gigadrive-Fahrer auch lange Einsätze erträglich – eine ideale Basis für lange Touren. Die Position des Fahrers zentral über dem Tretlager sorgt für einen ausgeprägten Vorwärtsdrang, mit dem der Schwaben-Renner seinen sportlichen Anspruch verdeutlicht.

Dazu bietet das steife Rahmen-Gabel-Set hohe Laufruhe: Das Vorderrad hält gelassen die Spur, folgt aber dabei sehr präzise und sicher durch jeden Kurvenradius. Das Gigadrive lässt sich bestens mit dem Körper steuern und in die Kurve legen. Dieses direkte, dabei immer zuverlässige Handling erreichen die Centurion-Entwickler durch die Kombination aus sehr kurzem Radstand (967 mm in Größe 56) und recht langem Gabelnachlauf.

Allerdings beträgt der Abstand zwischen Tretlagermitte und Vorderachse nur 577 mm – nach Erfahrung von RoadBIKE sollte dieses Maß bei Rahmenhöhe 56 mindestens 580 mm betragen. Im Test touchierte beim Wenden auf einem schmalen Weg das Vorderrad einmal die Fußspitze eines Testers. Im Alltag dürfte dieses Problem selten oder, je nach Schuhgröße, gar nie auftreten.

Abgesehen von diesem kleinen „Hakler“ überzeugte das neue Centurion die Tester voll – als eigenständiger, schneller Alleskönner. Sehr erfreulich: Für voraussichtlich 2300 Euro wird die getestete Modellversion Gigadrive 4200 im Modelljahr 2014 zu haben sein (daneben soll es das Gigadrive 4300 mit elektronischer Ultegra für rund 3200 Euro geben).

Fotostrecke: Neue Rennräder für 2014 im Test: Centurion Gigadrive 4200

4 Bilder
RoadBIKE 2014er Rennräder Centurion Gigadrive 4200 Foto: Benjamin Hahn
RoadBIKE 2014er Rennräder Centurion Gigadrive 4200 Foto: Benjamin Hahn
RoadBIKE 2014er Rennräder Centurion Gigadrive 4200 Foto: Benjamin Hahn

Gemessen am fairen Preis des Testrades ist das Rahmen-Gabel-Set mit rund 1540 Gramm leicht – und absolut konkurrenzfähig. Dazu gibt es eine komplette mechanische Ultegra-Gruppe samt der hochwertigen, extrem stabilen Ultegra-RS-81-Laufräder. Die neue mechanische 11-fach-Ultegra überzeugte im Test mit präziser Funktion, die neuen Bremsen bieten spürbar mehr Biss als die Vorgänger. Dazu montiert Centurion leichte Anbauteile der Eigenmarke Procraft. So wiegt das Komplettrad nur 7,29 Kilo – für diese Preisklasse ein Top-Wert! Das erste „eigene“ Rennrad von Centurion ist also ein gelungener Wurf – und ein richtig schnelles Rad obendrein.

Technische Daten des Test: Centurion Gigadrive 4200

Preis: 2300 Euro
Gewicht: * 7,29 kg
Rahmengewicht: 1021 g
Gabelgewicht: 444 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: 50/53/55/57/59/63 cm
Getestete Rahmenhöhe: 55 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Shimano Ultegra, 11–28
Kurbelsatz: Shimano Ultegra, 50/34
Bremse: Shimano Ultegra
Laufräder: Shimano RS-81
Reifen: Challenge Elite Light, 23
Vorbau: PRC OS
Lenker: PRC OS
Sattel: Fizik Arione
Sattelstütze: PRC Carbon

* Gewicht: Komplettrad ohne Pedale

Profil und Messwerte

Geometrie


Centurion Gigadrive 4200 (Modelljahr 2014) im Vergleichstest

Im RoadBIKE-Test: Neue 2014er Rennräder Foto: Christian Lampe

Im RoadBIKE-Test: Neue 2014er Rennräder

Auch 2014 warten wieder tolle Rennräder auf ihre Fahrer. RoadBIKE hat aktuelle Rennräder für die Saison 2014 im Einzeltest geprüft. Hier gibt es die Infos.


Centurion Gigadrive 4200 (Modelljahr 2014) im Vergleich mit anderen Produkten