Rennräder im Test

Testbericht: Canyon Ultimate CF SLX 9.0 SL (Modelljahr 2014)

Superleichte Rennräder im RoadBIKE-Test: Canyon Ultimate CF SLX
Foto: Benjamin Hahn
Das Canyon Ultimate CF SLX 9.0 SL präsentiert sich im Vergleich mit der Konkurrenz als echtes Schnäppchen. Die Ausstattung: top! Der Rahmen: ein technisches Highlight. Die Fahreigenschaften: überragend. Und mit dem Gewicht von über 6 Kilo dürften nur Fetischisten hadern.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • vergleichsweise günstiges Rad
  • überragendes Fahrverhalten
  • extrem steifes Rahmen-Set mit spürbarer Federung

Was uns nicht gefällt

  • schwerstes Rad im Testfeld

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Dass die Canyon-Konstrukteure zu den besten Rahmenbauern der Welt gehören, ist kein Geheimnis mehr. Den Beweis lieferte unter anderem das Ulti­mate CF SLX, das 2013 prompt unter die Top 3 der besten Rahmen-Sets stürmte. Canyon startet also mit reichlich Vorschusslorbeeren und einem erprobten Konzept in den aktuellen Vergleich.

Auf der Straße gibt es denn auch keine Überraschungen. Das Ultimate CF SLX fährt sich wie eh und je: Hervorragend! Top-Bewertungen gibt es für den sensationellen Vortrieb, der unter anderem aufs Konto des ultrasteifen Tretlagers geht, und für das sichere Abfahrverhalten, das vor allem aus dem vorbildlich steifen Lenkkopf resultiert. Das Handling ist direkt, aber stets beherrschbar, was den unterschiedlichsten Fahrertypen gefällt.

Ein mitreißendes Rad, das immer wieder zu Tempo-Verschärfungen anstachelt, aber gleichzeitig nicht überfordert. Die Sitzposition: sportlich, ja, aber nicht extrem gestreckt, und vor allem das Heck sorgt mit überragender Federung für ein gehöriges Maß an Komfort. Dazu passen auch die 25 Millimeter breiten Reifen.

Fotostrecke: Sechs superleichte Rennräder für die Saison 2014

19 Bilder
Superleichte Rennräder im RoadBIKE-Test: Cannondale Supersix Evo Black Foto: Benjamin Hahn
Superleichte Rennräder im RoadBIKE-Test: Cannondale Supersix Evo Black Foto: Benjamin Hahn
Superleichte Rennräder im RoadBIKE-Test: Cannondale Supersix Evo Black Foto: Benjamin Hahn

Dass es nicht für eine Top-Platzierung gereicht hat, liegt vor allem am Gewicht. In allen diesbezüglichen Wertungen liegt Canyon am Ende des Testfelds, das Komplettrad trennen, auch aufgrund der alltagstauglichen Alu-Laufräder, über 700 Gramm vom Sieger, der wie alle übrigen Kandidaten auf Carbon-Felgen und Schlauchreifen setzt.

Technische Daten des Test: Canyon Ultimate CF SLX 9.0 SL

Preis: * 4.599 Euro
Gewicht: 6.170 g
Rahmengewicht: 792 g
Gabelgewicht: 331 g
Vertriebsweg: Versandhandel
Rahmenhöhen: XS/S/M/L/XL/2XL/3XL
Getestete Rahmenhöhe: L
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Sram Red 22, 11-28
Kurbelsatz: Sram Red 22, 50/34
Bremse: Sram Red
Laufräder: Mavic R-Sys SLR Exalith 2
Reifen: Mavic Yksion Pro, 25 mm
Vorbau: Ritchey WCS 4-Axis
Lenker: Ritchey WCS
Sattel: Fizik Antares
Sattelstütze: Canyon VCLS

* Gewicht Komplettrad ohne Pedale

Geometrie


Fazit:

Das Canyon Ultimate CF SLX 9.0 SL präsentiert sich im Vergleich mit der Konkurrenz als echtes Schnäppchen. Die Ausstattung: top! Der Rahmen: ein technisches Highlight. Die Fahreigenschaften: überragend. Und mit dem Gewicht von über 6 Kilo dürften nur Fetischisten hadern.

Canyon Ultimate CF SLX 9.0 SL (Modelljahr 2014) im Vergleichstest

Im RoadBIKE-Test: 6 High-End-Rennräder Foto: Daniel Geiger

Im RoadBIKE-Test: 6 High-End-Rennräder

Diese Rennräder wickeln Rennrad-Freunde mit Leichtigkeit um den Finger – kein Wunder bei Rahmengewichten von nicht einmal 800 Gramm. Doch Gewicht ist bei Rennrädern nicht alles, wie der RoadBIKE-Vergleich zeigt.


Canyon Ultimate CF SLX 9.0 SL (Modelljahr 2014) im Vergleich mit anderen Produkten

17.02.2014
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2014