Rennräder im Test

Testbericht: Canyon Roadlite AL 6.0 (Modelljahr 2012)

Canyon Roadlite AL 6.0
Angenehm, zuverlässig, dabei richtig schnell. Das für den Preis bestens bestückte Roadlite ist erste Wahl für Einsteiger und Tourer. Testsieg! Zu den getesteten Produkten

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut Testsieger

Canyon hat zur Saison 2012 seine Rahmen spürbar überarbeitet: Die Koblenzer haben, je nach Einsatzbereich, die Sitzpositionen geändert. Für das Roadlite bedeutet das, dank längerem Steuerrohr und kürzerer Reichweite, eine aufrechtere, entspann­tere Haltung auf dem Rad als bisher. Damit richtet sich der komfortable Tourer an Fahrer, die hohen Sitzkomfort suchen. Dazu passend bietet es hohe Laufruhe und berechenbares Handling.

Dieser zuverlässige Charakter gefällt vor allem Fahrern, die nicht unbedingt Rennen gewinnen wollen. Dennoch ist das Roadlite schnell und vortriebsstark und damit bestens geeignet für lange Touren. Die Ausstattung ist – gemessen am Preis – tadellos.

Technische Daten des Test: Canyon Roadlite AL 6.0

Preis: 999 Euro
Gewicht: 8280 g
Rahmengewicht: 1459 g
Gabelgewicht: 536 g
Rahmenhöhen: XS/S/M/L/XL/2XL/3XL
Getestete Rahmenhöhe: L
Rahmenmaterial: Aluminium
Schaltgruppe: Shimano 105, 11–28
Kurbelsatz: Shimano 105, 50/34
Bremse: Shimano 105
Laufräder: Mavic Aksium Race
Reifen: Continental GP 4000S, 25
Gabel: Canyon One One Eight
Gabelmaterial: Carbon
Steuersatz: Cane Creek
Vorbau: Ritchey WCS
Lenker: Ritchey WCS
Sattel: Selle Italia X1 Special Edition
Sattelstütze: Ritchey WCS Alu, 27,2

* Bewertung erfolgt jeweils innerhalb eines Testfeldes - Werte in der Mitte entsprechen dem Testdurchschnitt.

Performance

Geometrie

Fazit:

Angenehm, zuverlässig, dabei richtig schnell. Das für den Preis bestens bestückte Roadlite ist erste Wahl für Einsteiger und Tourer. Testsieg!

Canyon Roadlite AL 6.0 (Modelljahr 2012) im Vergleichstest


Canyon Roadlite AL 6.0 (Modelljahr 2012) im Vergleich mit anderen Produkten

02.08.2012
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2012