Rennräder im Test

Testbericht: Canyon Inflite AL 8.0 (Modelljahr 2015)

RoadBIKE Cyclocross Rennräder Canyon Inflite AL 8.0
Foto: Benjamin Hahn
Einmal durchstarten, bitte: In seinem zweiten Modelljahr lockt Canyons günstiger Allrounder Cross-Einsteiger wie Vielfahrer mit einem überzeugenden Gesamtpaket.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • vielseitiger Alleskönner fürs Gelände und den Rennrad-Alltag
  • gute, funktionale Ausstattung
  • Rahmen-Set nicht zu schwer, dennoch sehr steif

Loading  

Im zweiten Testeinsatz bei RoadBIKE bestätigt das Canyon Inflite AL 8.0 den starken ersten Eindruck aus dem vergangenen Jahr: Die Nähe zu Canyons Straßen-Allrounder Ultimate AL ist unverkennbar – gut für jeden Quereinsteiger vom Rennrad. Man sitzt zentral über dem Tretlager, leicht gestreckt und mit etwas Sattelüberhöhung – so reagiert das Canyon Inflite AL 8.0 beherzt auf Antritte und präzise auf Richtungswechsel. Die Fahrerposition bleibt dabei aber gemäßigt, so dass auch Ausfahrten über Schotterpisten, lange Trainingsrunden mit Slickbereifung oder der täglichen Weg zur Arbeit höchst komfortabel ablaufen.

Anders als ein Straßen-Renner rollt das Canyon Inflite AL 8.0 aber deutlich ruhiger und sicherer geradeaus: Der lange Radstand und lange Kettenstreben bringen diese Laufruhe, die im Gelände, aber auch bei hohem Tempo für Sicherheit sorgt.

Da die Canyon-Entwickler den Gabelnachlauf nicht zu extrem gewählt haben, lenkt das Vorderrad trotzdem direkt und präzise ein – das verbessert das Handling bei Geländegängen, Rennradfahrer fühlen sich nicht wie auf einem trägen Schienenfahrzeug. Die gemessen am Preis hochwertige Ausstattung auf Niveau von Shimanos 105-Gruppe funktioniert bestens, besonders die steifen Laufräder mit den etwas breiteren Felgen passen gut zum Einsatz mit breiteren Reifen im groben Geläuf.

Angesichts dieser Tourentauglichkeit drängt sich aber die Frage auf, ob eine Kompaktkurbel nicht noch besser zum Charakter des Canyon Inflite AL 8.0 passen würde.

Eindeutig ist die Einschätzung beim Rahmen-Gabel-Set: Es wiegt mit rund 2 Kilo nicht zu viel und bietet satte Steifigkeiten, am Heck federt Canyons Parallelogramm-Sattelstütze effektiv. Keine Frage also: Mit dem Inflite gelingt Querfeldeinfahrern wie auch Tourern und Vielfahrern eine Punktlandung.

Technische Daten des Canyon Inflite AL 8.0

Preis: 1399 Euro
Gewicht: 9,1 kg
Rahmengewicht: 1496 g
Gabelgewicht: 457 g
Vertriebsweg: Versandhandel
Rahmenhöhen: XS/S/M/L/XL/2XL
Getestete Rahmenhöhe: M
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Shimano 105, 11–32
Kurbelsatz: Shimano FC-RS500, 46/36
Bremse: Shimano BR-CX77
Laufräder: DT Swiss R24 Spline db
Reifen: Schwalbe Rocket Ron, 33
Vorbau: Canyon V13
Lenker: H28
Sattel: Ergon SM30
Sattelstütze: Canyon VCLS 2

Geometrie

Messwerte


Fazit:

Einmal durchstarten, bitte: In seinem zweiten Modelljahr lockt Canyons günstiger Allrounder Cross-Einsteiger wie Vielfahrer mit einem überzeugenden Gesamtpaket.

Canyon Inflite AL 8.0 (Modelljahr 2015) im Vergleichstest


Canyon Inflite AL 8.0 (Modelljahr 2015) im Vergleich mit anderen Produkten

21.01.2015
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE