Rennräder im Test

Testbericht: Canyon Endurace AL 6.0 (Modelljahr 2016)

Foto: Benjamin Hahn RoadBIKE Canyon Endurace AL 6.0
Leicht, bestens bestückt, angenehm und immer willig: Canyon schickt mit dem Canyon Endurace AL 6.0 einen perfekten Touren-Alleskönner auf die Straße und verdient sich so den Versender-Testsieg.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt


Testurteil

RoadBIKE Testsieger Versender Testurteil sehr gut
Loading  

Testurteil: Sehr gut (89 Punkte)

Das Ergebnis unseres Rennrad-Tests: So sehen Sieger aus: Das Canyon Endurace AL 6.0 punktet mit dem niedrigsten Gesamtgewicht im Test – und dem leichtesten Rahmen-Gabel-Set.

Zudem erlaubt es durch das recht lange Steuerrohr eine angenehme Position, der Federungskomfort ist ordentlich. Dazu passt der sichere Geradeauslauf – trotzdem folgt das Canyon Endurace AL 6.0 präzise jedem Lenkbefehl, dank den nicht zu schweren Laufrädern wirkt es stets willig. Mit der bergtauglichen Übersetzung, dem angenehm geformten Lenker und den 25er-Reifen passt auch die Ausstattung des Canyon Endurace AL 6.0 bis ins Detail.

Das alles gibt’s für schlanke 999 Euro – unschlagbar in diesem Vergleich, deshalb verdienter Testsieg unter den Versendermarken.

Technische Daten des Test: Canyon Endurace AL 6.0

Preis: 999 Euro
Gewicht: 8,2 kg
Rahmengewicht: 1411 g
Gabelgewicht: 345 g
Vertriebsweg: Versandhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: XS/S/M/L/XL/XXL/3XL
Getestete Rahmenhöhe: L
Rahmenmaterial: Aluminium
Schaltgruppe: Shimano 105, 11-32
Kurbelsatz: Shimano 105, 50/34
Bremse: Shimano 105
Laufräder: Mavic Aksium
Reifen: Continental GP 4000 S II, 25
Vorbau: Canyon V15
Lenker: Canyon H17
Sattel: Selle Italia Q-Bik Flow
Sattelstütze: Canyon VCLS

Profil:

Geometrie:

Fazit

Leicht, bestens bestückt, angenehm und immer willig: Canyon schickt mit dem Canyon Endurace AL 6.0 einen perfekten Touren-Alleskönner auf die Straße und verdient sich so den Versender-Testsieg.

09.05.2016
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2016