Rennräder im Test

Testbericht: Cannondale Supersix Ultegra Di2

Cannondale Supersix Ultegra Di2
Der steife und komfortable Rahmen liefert die ideale Plattform für einen Traum-Tourer – am Testrad störten der zu breite Lenker und der hohe Spacer etwas. Zu den getesteten Produkten

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil gut

Im Schatten des neuen Supersix Evo spielt das „normale“ Supersix in diesem Test nur noch die zweite Geige. Für sich betrachtet, gehört das Testrad aber noch lange nicht zum Alt-Carbon: Der unter 1,1 Kilo schwere Rahmen bietet satte Steifigkeiten und hohen Dämpfungskomfort – nur die etwas massige Gabel treibt das Setgewicht auf 1600 Gramm.

Auf der Straße punktet das Cannondale mit harmonischen Fahreigenschaften: Es hält bestens die Spur, folgt punktgenau durch jede Kurve, klettert wacker und schießt mit viel Elan wieder zu Tal. Allerdings schränken am Testrad zwei Kleinigkeiten das vorhandene Potenzial spürbar ein: Durch den 35 Millimeter hohen Konus-Spacer gerät die Sitzposition zu aufrecht, der etwas zu breite Lenker verschlechtert das Handling merklich. Wer das gleich beim Kauf ändert, sichert sich einen hervorragenden Allrounder!

Technische Daten des Test: Cannondale Supersix Ultegra Di2

Preis: 3899 Euro
Gewicht: 7700 g
Rahmengewicht: 1088 g
Gabelgewicht: 402 g
Rahmenhöhen: 48/50/52/54/56/58/60/63 cm
Getestete Rahmenhöhe: 56 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Shimano Ultegra Di2, 12–25
Kurbelsatz: FSA SL-K Light BB30, 50/34
Bremse: Shimano Ultegra
Laufräder: Mavic Ksyrium Elite
Reifen: Schwalbe Durano S, 23
Gabel: Cannondale Supersix
Gabelmaterial: Carbon
Steuersatz: Cannondale Supersix, integriert
Vorbau: Cannondale C2
Lenker: C2 Compact
Sattel: Fizik Arione Classic
Sattelstütze: Cannondale C2 Carbon, 31,6

* Bewertung erfolgt jeweils innerhalb eines Testfeldes - Werte in der Mitte entsprechen dem Testdurchschnitt.

Fazit:

Der steife und komfortable Rahmen liefert die ideale Plattform für einen Traum-Tourer – am Testrad störten der zu breite Lenker und der hohe Spacer etwas.

Cannondale Supersix Ultegra Di2 im Vergleichstest


Cannondale Supersix Ultegra Di2 im Vergleich mit anderen Produkten

Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2012