Rennräder im Test

Testbericht: Cannondale Supersix Evo Di2

9 Top Carbon-Rennräder im Test
Foto: Benjamin Hahn
Superleicht, dabei steif und extrem komfortabel, in der Praxis äußerst vielseitig und in jeder Disziplin bärenstark: Das neue Supersix verdient sich den Testsieg redlich. Eines der besten Räder der Welt!
Zu den getesteten Produkten

RoadBIKE Logo Testurteil

Testsieger Testurteil überragend

Loading  

Selten wurde ein Rennrad schon bei seiner Präsentation mit so vielen Vorschusslorbeeren überhäuft wie das neue Supersix Evo – der erste große Wurf des Cannondale-Entwicklerteams um Peter Denk. In diesem Vergleichs­test muss es sich nun erstmals gegen die bes­ten Rahmen der Welt beweisen – und gewinnt den harten Wettstreit!

Denn ab der ersten Kurbelumdrehung zieht einen dieses Rad in seinen Bann, motiviert durch seinen mitreißenden Vorwärtsdrang, begeistert durch sein direktes, messerscharfes Handling und spornt den Fahrer stets zu neuen Höchstleistungen an. Dabei begeistert das neue Cannondale so ziemlich jeden Fahrertyp: Sprinter lieben den Vortrieb und die hohe Spurtreue, Mara­thonisti den Komfort und die Rollereigenschaften, Tourer die hohen Sicherheitsreserven und die Zuverlässigkeit.

Nach den Praxistests mit diesem Rad war klar: Das ist die Messlatte, die es zu künftig zu erreichen gilt. Im Labor setzte das Supersix Evo seinen Siegeszug dann fort: der Rahmen nur 773-Gramm schwer, das Set mit Gabel und Steuersatz bleibt unter 1.200-Gramm. Dennoch erreicht er satte Steifigkeitswerte und bietet viel Dämpfungskomfort, sehr ausgewogenen an Front und Heck.

Unterm Strich ist er der beste Rahmen im Testfeld – und damit einer der bes­ten der Welt! Die Top-Ausstattung rundet den gelungenen Einstand ab: Beeindruckend!

Technische Daten des Test: Cannondale Supersix Evo Di2

Preis: 8.499 Euro
Gewicht: * 6490 g
Rahmengewicht: 773 g
Gabelgewicht: 344 g
Rahmenhöhen: 48/50/52/54/56/58/60/63 cm
Getestete Rahmenhöhe: 56 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Shimano Dura-Ace Di2, 11-25
Kurbelsatz: Cannondale Hollowgram Si, 53/39
Bremse: Shimano Dura-Ace
Laufräder: Mavic Ksyrium SLR
Reifen: Mavic Yksion, 23
Gabel: Supersix Evo
Gabelmaterial: Carbon
Steuersatz: Supersix Evo, integriert
Vorbau: FSA OS99
Lenker: FSA K-Force Carbon
Sattel: Fizik Antares
Sattelstütze: FSA K-Force Carbon

* Gewicht: Komplett (ohne Pedale)


Fazit:

Superleicht, dabei steif und extrem komfortabel, in der Praxis äußerst vielseitig und in jeder Disziplin bärenstark: Das neue Supersix verdient sich den Testsieg redlich. Eines der besten Räder der Welt!

Cannondale Supersix Evo Di2 im Vergleichstest


Cannondale Supersix Evo Di2 im Vergleich mit anderen Produkten

21.03.2012
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2012