Rennräder im Test

Testbericht: Cannondale Supersix 3

Cannondale Supersix  3
Das Supersix überzeugt mit tollem Rahmen-Gabel-Set und über­ragenden Fahrleistungen – trotz hohem Gewicht und Preis noch „sehr gut“. Zu den getesteten Produkten

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Auch wenn das Supersix nur noch Cannondales „Nummer 2“ ist – mit der gehobenen Mittelklasse in diesem Test kann das Rahmen-Gabel-Set bestens mithalten. Steifigkeiten und Komfort sind absolut zeitgemäß, nur beim Gewicht haben im Testfeld andere die Nase vorn. Doch das ist auf der Straße einerlei: Hier überzeugt der herausragende Alleskönner in jeder Situation.

Die leicht gestreckte Sitzposition passt fast jedem Fahrertyp, das Supersix hat man immer bestens im Griff. Vorwärtsdrang, Laufruhe und die Präzision schaffen Vertrauen und motivieren zugleich. Lediglich der mit 3 Zentimeter zu hohe Vorbaudeckel und der 44 Zentimeter breite Lenker passen nicht – am besten gleich beim Kauf tauschen!

Technische Daten des Test: Cannondale Supersix 3

Preis: 2699 Euro
Gewicht: 7600 g
Rahmengewicht: 1139 g
Gabelgewicht: 447 g
Rahmenhöhen: 48/50/52/54/56/58/60/63 cm
Getestete Rahmenhöhe: 56 cm
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Shimano Ultegra, 11–25
Kurbelsatz: FSA SL-K BB30, 50/34
Bremse: Shimano Ultegra
Laufräder: Mavic Ksyrium Equipe
Reifen: Schwalbe Durano S, 23
Gabel: Cannondale
Gabelmaterial: Carbon
Steuersatz: Cannondale SuperSix, integriert
Vorbau: Cannondale C2
Lenker: C2 Compact
Sattel: Fizik Arione Classic
Sattelstütze: Cannondale C2, 31,6

* Bewertung erfolgt jeweils innerhalb eines Testfeldes - Werte in der Mitte entsprechen dem Testdurchschnitt.

Fazit:

Das Supersix überzeugt mit tollem Rahmen-Gabel-Set und über­ragenden Fahrleistungen – trotz hohem Gewicht und Preis noch „sehr gut“.

Cannondale Supersix 3 im Vergleichstest


Cannondale Supersix 3 im Vergleich mit anderen Produkten

08.06.2012
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2012