Rennräder im Test

Testbericht: Cannondale CAAD 9

Cannondale CAAD 9
Ganz gleich, ob zu diesem Produkt schon ein redaktioneller Test vorliegt oder nicht - als registrierter Nutzer können Sie das Produkt bewerten und kommentieren, um andere Nutzer an Ihrem Wissen teilhaben zu lassen. Zu den getesteten Produkten

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Obendrein überzeugt das US-Rennrad in der Praxis voll und ganz. Im Test markiert es den größten gemeinsammen Nenner aus sportlichem Vortrieb und direktem Handling bei deutlich spürbarem Restkomfort. Kein Tester, der sich hier nicht wohl im Sattel fühlte: Das CAAD 9 fährt sich in jeder Situation traumhaft sicher und überzeugt sportliche Fahrer sowie wenig erfahrene Piloten zugleich. Dass bei Cannondale obendrein die Messwerte stimmen, rundet das Gesamtbild im Test positiv ab. Ein unglaublich vielseitiges Rad, allerdings fast schon zum unanständigen Preis – dafür sollte es zumindest deutlich bessere Laufräder geben.

Technische Daten des Test: Cannondale CAAD 9

Preis: 2299 Euro
Gewicht: 8300 g
Rahmengewicht: 1250 g
Gabelgewicht: 425 g
Rahmenmaterial: Alu
Schaltgruppe: Shimano Ultegra 2x10
Kurbelsatz: Shimano Ultegra 39/53
Bremse: Shimano Ultegra
Laufräder: Mavic Aksium
Reifen: Vittoria Rubino 23
Gabel: Coda Premium
Gabelmaterial: Carbon
Steuersatz: FSA integriert
Vorbau: Cannondale C3
Lenker: Cannondale C3
Sattel: Fizik Arione Wing Flex, Fizik Arione CX
Sattelstütze: Cannondale C2

Eigenschaften

Messdaten/Steifigkeitswerte

Fahrerprofil

Fazit:

Mit tollem Rahmen und äußerst vielseitigen Fahreigenschaften fährt das Cannondale ganz weit vorne im Testfeld mit. Für den exorbitanten Preis leistet sich das CAAD 9 allerdings Schwächen in der Ausstattung.

Cannondale CAAD 9 im Vergleichstest

Test: 18 Ultegra Rennräder

Test: 18 Ultegra Rennräder

Klassische Alu-Bikes auf Ultegra-Niveau locken mit Kampfpreisen. In Labor und Praxis haben wir 18 Modelle getestet.


Cannondale CAAD 9 im Vergleich mit anderen Produkten

21.11.2007
Autor: Andreas Dilger
© RoadBIKE