Rennräder im Test

Testbericht: Cannondale CAAD 10 105

Cannondale CAAD 10 105
Foto: Benjamin Hahn
Das CAAD 10 spielt in einer anderen Liga als die Mitbewerber und punktet mit seinem extrem vielseitigen Charakter bei Einsteigern wie Sportlern!
Zu den getesteten Produkten

RoadBIKE Logo Testurteil

Testsieger Testurteil überragend

Loading  

1248 Gramm Rahmengewicht, das Set mit Gabel und Steuersatz bringt nur
1773 Gramm auf die Waage! Diese Daten wären für manchen Carbon-Rahmen der 2300-Euro-Klasse eine starke Leistung, für ein Alu-Modell in diesem Testfeld sind sie schlicht eine Sensation. Doch Cannondales neues CAAD 10 punktet nicht nur mit tollen Messwerten, dieses Rad ist vor allem auf der Straße ein Erlebnis!

Die bewährte Cannondale-Geometrie stellt entspannte Tourer genauso zufrieden wie ambitionierte Hobby-Rennfahrer: immer angenehm, dabei aber stets äußerst willig und präzise. Trotz der recht günstigen Ausstattung stimmt auch das Gewicht – unterm Strich ist das CAAD 10 ein verdienter Testsieger.

Technische Daten des Test: Cannondale CAAD 10 105

Preis: 1399 Euro
Gewicht: 8380 g
Rahmengewicht: 1248 g
Gabelgewicht: 429 g
Rahmenhöhen: 48/50/52/54/56/58/60/63 cm
Getestete Rahmenhöhe: 58 cm
Rahmenmaterial: Aluminium
Schaltgruppe: Shimano 105, 12-27
Kurbelsatz: FSA Gossamer, 50/34
Bremse: Shimano 105
Laufräder: Shimano WHR-S10
Reifen: Schwalbe Lugano, 23
Gabel: Cannondale
Gabelmaterial: Carbon
Steuersatz: Tange Seiki, integriert
Vorbau: Cannondale C3
Lenker: Cannondale C3
Sattel: Prologo Kappa
Sattelstütze: Cannondale C3, 27,2

* Bewertung erfolgt jeweils innerhalb eines Testfeldes - Werte in der Mitte entsprechen dem Testdurchschnitt.


Fazit:

Das CAAD 10 spielt in einer anderen Liga als die Mitbewerber und punktet mit seinem extrem vielseitigen Charakter bei Einsteigern wie Sportlern!

Cannondale CAAD 10 105 im Vergleichstest


Cannondale CAAD 10 105 im Vergleich mit anderen Produkten

18.08.2011
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2011