Rennräder im Test

Testbericht: BMC Teammachine SLR02 (Modelljahr 2017)

Foto: Benjamin Hahn RoadBIKE BMC Teammachine SLR02

Fotostrecke

Das BMC Teammachine SLR02 gefällt mit seinem stabilen Geradeauslauf und der gestreckten Fahrerhaltung vor allem sportlichen Langstreckenfahrern.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • teuer
  • Vorbau sehr lang

Testurteil

Testurteil gut
Loading  

Testurteil: Gut (66 Punkte)

Das Ergebnis unseres Rennrad-Tests: Technisch unverändert zum Vorjahr, jetzt mit auffälliger Farbe und 100 Euro günstiger, startet das BMC Teammachine SLR02 in die Saison 2017.

Der sportliche Langstreckler gefällt Vielfahrern mit seinem sicheren Geradeauslauf, gutem Federungskomfort und seiner Tempohärte: Das BMC Teammachine SLR02 hält hohes Tempo gern und gut. Mögen muss man die sehr gestreckte Sitzposition – der 120er-Vorbau war den Testern etwas zu lang, 100 oder 110 mm wären passender.

Gemessen am stolzen Preis sind die günstigen Laufräder unter Niveau – sie verhageln dem BMC Teammachine SLR02 eine bessere Note, die sich der sehr gut gemachte Rahmen verdient hätte.

Technische Daten des Test: BMC Teammachine SLR02

Preis: 2999 Euro
Gewicht: 7,9 kg
Rahmengewicht: 1198 g
Gabelgewicht: 403 g
Laufradgewicht mit Reifen, Disc, Kassette: (ohne Schnellspanner /Steckachse) 2769 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: 48/51/54/57/60
Getestete Rahmenhöhe: 57
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkkopfsteifigkeit: 78 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit: 138 N/mm
Komfort vorne: 315 N/mm
Komfort hinten: 238 N/mm
Laufradsteifigkeit Vorderrad: 86 N/mm
Laufradsteifigkeit Hinterrrad: 79 N/mm
Schaltgruppe: Shimano Ultegra, 11-28
Kurbelsatz: Shimano Ultegra, 52/36
Bremse: Shimano Ultegra
Laufräder: Shimano RS 21
Reifen: Conti. Grand Sport Race, 23
Vorbau: BMC RSM 02
Lenker: BMC RAB 02
Sattel: Fizik Arione
Sattelstütze: BMC SLR02

Profil:

Geometrie:

Fazit

Das BMC Teammachine SLR02 gefällt mit seinem stabilen Geradeauslauf und der gestreckten Fahrerhaltung vor allem sportlichen Langstreckenfahrern. Die Laufräder sind gemessen am Preis zu schwer und bremsen spürbar aus.

10.04.2017
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2017