Rennräder im Test

Testbericht: BMC Roadmachine 03 (Modelljahr 2017)


Zur Fotostrecke (9 Bilder)

RoadBIKE BMC Roadmachine 03
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE Bergamont Prime Grandurance 7.0
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE BMC Roadmachine 03
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE Centurion Crossfire 3000
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE Conway GRV 1000 C
Foto: Benjamin Hahn
Das recht teure BMC Roadmachine 03 verwöhnt Vielfahrer, Tourer, Pendler und Abenteurer mit Komfort und sicherem Handling auf allen Wegen.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • sehr vielseitiger Alleskönner
  • hoher Komfort

Was uns nicht gefällt

  • recht teuer
  • Lenkkopf dürfte steifer sein

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil gut

Loading  

Testurteil: Gut (59 Punkte)

Das Ergebnis unseres Rennrad-Tests: Im Sommer 2016 hat die neue BMC Roadmachine den Markt aufgemischt: Ein Touren-Rennrad mit breiten Reifen und viel Komfort, aber komplett im Cockpit integrierten Kabeln/Leitungen wie bei einem Aero-Renner? Wie gut das funktioniert, hat das sündteure Top-Modell bereits bewiesen.

Ohne das schöne Cockpit, dafür dank Alu-Rahmen deutlich günstiger zu haben, startet die BMC Roadmachine 03 in diesen Test – und weiß sofort zu gefallen.

Das schneeweiße BMC Roadmachine 03 ist ohne Frage noch ein vollblütiges Rennrad – trotz der auf den breiten Felgen sehr voluminös bauenden Reifen, die sicheren Halt und Komfort auf schlechtem Untergrund garantieren. Geradeauslauf und satte Laufruhe stehen hier im Mittelpunkt – das BMC Roadmachine 03 rollt überzeugend über jeden Untergrund, hält gern jedes Tempo.

Bei Antritten oder zackigen Richtungswechseln reagiert das BMC Roadmachine 03 ruhiger als ein knackiger Sportler, folgt aber immer präzise und punktgenau. Gepaart mit der angenehmen, aber nicht zu aufrechten Fahrerhaltung und dem hohen Federungskomfort ist das BMC Roadmachine 03 ein heißer Tipp für Vielfahrer, Pendler und Abenteuerlustige.

Allerdings bleibt das sonst gut gemachte Rahmen-Set im Lenkkopf knapp unter der auch für schwere Fahrer geeigneten Steifigkeit – Normalgewichtige spüren in der Praxis nichts davon.

Technische Daten des Test: BMC Roadmachine 03

Preis: 2099 Euro
Gewicht: 9,6 kg
Rahmengewicht: 1454 g
Gabelgewicht: 477 g
Laufradgewicht mit Reifen, Disc, Kassette: (ohne Schnellspanner /Steckachse) 3525 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: 47/51/54/56/58/61
Getestete Rahmenhöhe: 56
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkkopfsteifigkeit: 68 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit: 96 N/mm
Komfort vorne: 224 N/mm
Komfort hinten: 218 N/mm
Laufradsteifigkeit Vorderrad: 74 Nm/°
Laufradsteifigkeit Hinterrrad: 89 Nm/°
Schaltgruppe: Shimano 105, 11–32
Kurbelsatz: Shimano 105, 50/34
Bremse: Shimano BR-RS505, 160
Laufräder: Novatec 30 SL
Reifen: Conti. Sport Contact II SL, 28
Vorbau: BMC RSM 03
Lenker: BMC RAB 03
Sattel: Velo VL-1205
Sattelstütze: Velo RSP 03

Profil:

Geometrie:


Fazit:

Das recht teure BMC Roadmachine 03 verwöhnt Vielfahrer, Tourer, Pendler und Abenteurer mit Komfort und sicherem Handling auf allen Wegen, nur der Lenkkopf dürfte steifer sein.

BMC Roadmachine 03 (Modelljahr 2017) im Vergleichstest


BMC Roadmachine 03 (Modelljahr 2017) im Vergleich mit anderen Produkten

20.03.2017
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2017