Rennräder im Test

Testbericht: BMC Granfondo GF02 105 (Modelljahr 2013)

Foto: Benjamin Hahn BMC Granfondo GF02 105

Fotostrecke

Das Granfondo GF02 vereint überragenden Komfort mit direkten Fahreigenschaften, das Rahmen-Gabel-Set überzeugt voll. Die Ausstattung geriet, bis auf die Laufräder, funktional und stimmig.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • Laufräder drücken aufs Gesamtgewicht

Testurteil

Testurteil sehr gut
Loading  

Mit dem Granfondo ist BMC ein großer Wurf gelungen! Das so mutige wie innovative Langstreckenkonzept mit 28 mm breiten Reifen, hohem Sitzkomfort und satter Laufruhe geht voll auf: Mit herausragendem Federungskomfort und zuverlässigem Geradeauslauf macht der Dauerläufer jeden Touren- und Marathonfahrer glücklich.

Doch trotz dieser angenehmen Charakterzüge überrascht das GF02 als schneller Rouleur – dank recht steilem Sitzwinkel und nicht zu lang geratenem Steuerrohr sitzt der Fahrer zentral, zudem reagiert das BMC präzise und direkt auf Steuerbefehle. Überzeugend sind auch die inneren Werte des Alu-Rahmen-Sets: Nur rund 1750 Gramm schwer, kann es mit so manchem Carbon-Set mithalten. Die Ausstattung passt – abgesehen von den schweren Laufrädern. Trotzdem: Ein starkes Rennrad!

Technische Daten des Test: BMC Granfondo GF02 105

Preis: 1499 Euro
Gewicht: 8580 g
Rahmengewicht: 1274 g
Gabelgewicht: 338 g
Rahmenhöhen: 48/51/54/56/58/61 cm
Getestete Rahmenhöhe: 56 cm
Rahmenmaterial: Aluminium
Vertriebsweg: Fachhandel
Schaltgruppe: Shimano 105, 11–32
Kurbelsatz: Shimano 105, 50/34
Bremse: Shimano 105
Laufräder: Shimano WH-R500
Reifen: Continental Ultra Sport, 28
Vorbau: Easton EA30
Lenker: Easton EA70
Sattel: Fizik Aliante
Sattelstütze: BMC Carbon

Profil und Messwerte (zu den Messwerten: Werte im „grünen Bereich“ sind ideal für jedes Fahrergewicht.)

Geometrie

Fazit

Das Granfondo GF02 vereint überragenden Komfort mit direkten Fahreigenschaften, das Rahmen-Gabel-Set überzeugt voll. Die Ausstattung geriet, bis auf die Laufräder, funktional und stimmig.

12.08.2013
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2013