Rennräder im Test

Testbericht: BH Quartz Ultegra Disc (Modelljahr 2015)

Foto: Benjamin Hahn RoadBIKE BH Quartz Ultegra Disc
Wer die sportliche Gangart und direktes Handling mag, ist mit dem BH Quartz Ultegra Disc gut bedient – das Rahmen-Set und das Gesamtgewicht verhindern eine bessere Note.
Zu den getesteten Produkten

Bewertung

Was uns gefällt

Was uns nicht gefällt

  • recht schwer
  • Rahmen mit Schwächen

Testurteil

Testurteil gut
Loading  

Testurteil: Gut (45 Punkte)
Rahmennote: Schwach

Auch wenn die Spanier ihr BH Quartz Ultegra Disc als „Endurance“ (also Ausdauer-)Renner einordnen, kann der Heißsporn sein südländisches Temperament nicht verbergen.

Man sitzt eher sportlich-kompakt und mit etwas Sattelüberhöhung, Dank kurzem Radstand und wenig Gabelnachlauf lenkt das BH Quartz Ultegra Disc zackig ein und rollt weniger stoisch geradeaus als viele andere Tourer. Bei hohem Tempo macht sich zudem der etwas weiche Lenkkopf bemerkbar, der aber nie zum Sicherheitsrisiko wird.

Das schwere, an der Front eher unkomfortable Rahmen-Gabel-Set verantwortet zu großen Teilen auch, dass das schwere BH Quartz Ultegra Disc nur die Note „gut“ erreicht.

Technische Daten des BH Quartz Ultegra Disc (Modelljahr 2015)

Preis: 2999 Euro
Gewicht: * 8,6 kg
Rahmengewicht: 1104 g
Gabelgewicht: 548 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Rahmenhöhen: SM/MD/LA/XL
Getestete Rahmenhöhe: MD
Rahmenmaterial: Carbon
Schaltgruppe: Shimano Ultegra, 11–28
Kurbelsatz: FSA Gossamer PF386, 50/34
Bremse: Shimano BR-RS785
Laufräder: DT Swiss R 23 Spline db
Reifen: Continental GP 4Season, 28
Vorbau: BH Superlite
Sattel: Prologo Kappa 2
Sattelstütze: BH Lite

* Gewicht Komplettrad ohne Pedale/Rahmen/Gabel.

Messwerte

Geometrie

Fazit

Wer die sportliche Gangart und direktes Handling mag, ist mit dem BH Quartz Ultegra Disc gut bedient – das Rahmen-Set und das Gesamtgewicht verhindern eine bessere Note.

31.03.2015
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2015