Rennräder im Test

Testbericht: Bergamont Prime Race (Modelljahr 2017)


Zur Fotostrecke (16 Bilder)

RoadBIKE Bergamont Prime Race
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE Bergamont Prime Race
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE BMC Teammachine SLR02
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE Cannondale Supersix Evo
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE Canyon Ultimate CF SL 9.0
Foto: Benjamin Hahn
Das neue Bergamont Prime Race überzeugt in allen Lebenslagen. Der sportliche Alleskönner leistet sich kaum Schwächen, nur eine Carbon-Stütze fehlt.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • tadelloser Alleskönner
  • für den Preis gut ausgestattet

Was uns nicht gefällt

  • Carbon-Stütze brächte mehr Komfort

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Testurteil: Sehr gut (78 Punkte)

Das Ergebnis unseres Rennrad-Tests: Neuer Rahmen, alter Name: Bergamont hat das Prime komplett neu entwickelt.

Das Rahmen-Gabel-Set hat ca. 100 Gramm abgespeckt, ist im Tretlager sehr steif, im Lenkkopf steif genug für jedes Fahrergewicht. Der Federungskomfort ist nur mäßig, eine Carbon-Sattelstütze wäre hier wünschenswert.

Das ist auch der einzige echte Krititkpunkt an dem sportlichen Alleskönner für jede Gelegenheit. Man sitzt leicht gestreckt, vorn aber nicht zu tief, die Lenkung reagiert höchst verlässlich, der Vortrieb passt.

Wären andere Modelle im Test nicht günstiger, hätte sich das ausgewogene Bergamont Prime Race einen Kauftipp verdient.

Technische Daten des Test: Bergamont Prime Race

Preis: 2499 Euro
Gewicht: 7,9 kg
Rahmengewicht: 1039 g
Gabelgewicht: 353 g
Laufradgewicht mit Reifen, Disc, Kassette: (ohne Schnellspanner /Steckachse) 2833 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: 47/50/52/54/56/58/62
Getestete Rahmenhöhe: 56
Rahmenmaterial: Carbon
Lenkkopfsteifigkeit: 71 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit: 114 N/mm
Komfort vorne: 337 N/mm
Komfort hinten: 303 N/mm
Laufradsteifigkeit Vorderrad: 98 N/mm
Laufradsteifigkeit Hinterrrad: 91 N/mm
Schaltgruppe: Shimano Ultegra, 11-28
Kurbelsatz: Rotor 3D No Que, 52/36
Bremse: Shimano Ultegra
Laufräder: Mavik Aksium Elite
Reifen: Mavic Yksion Elite, 25
Vorbau: Bergamont Pro Race
Sattel: Elite BGM
Sattelstütze: Fizik Arione

Profil:

Geometrie:


Fazit:

Das neue Bergamont Prime Race überzeugt in allen Lebenslagen.Der sportliche Alleskönner leistet sich kaum Schwächen, nur eine Carbon-Stütze fehlt. Auch wenn es zum Preis-Leistungs-Tipp nicht ganz reicht, ist das Bergamont Prime Race doch ein Volltreffer.

Bergamont Prime Race (Modelljahr 2017) im Vergleichstest

16 Carbon-Rennräder mit Ultegra-Schaltung Foto: Andreas Frank

16 Carbon-Rennräder mit Ultegra-Schaltung

Hier passen Preis und Leistung: Carbon-Bestseller in der Ultegra-Klasse bieten fairen Gegenwert. Das Spektrum ist groß – vom Preisknaller bis zum Renner mit Prestige.


Bergamont Prime Race (Modelljahr 2017) im Vergleich mit anderen Produkten

10.04.2017
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe /2017