Rennräder im Test

Testbericht: 8bar Mitte 3in1 Road Pro (Modelljahr 2017)


Zur Fotostrecke (30 Bilder)

RoadBIKE 8bar Mitte 3in1 Road Pro
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE Specialized S-Works Venge Vias Fahrbild
Foto: Christian Lampe

 

RoadBIKE Specialized S-Works Venge Vias
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE Specialized S-Works Venge Vias Steuer- und Oberrohr
Foto: Benjamin Hahn

 

RoadBIKE Specialized S-Works Venge Vias Aero-Sattelstütze
Foto: Benjamin Hahn
Das 8bar Mitte 3in1 Road Pro überzeugt mit einem pfiffigen Konzept.
Zu den getesteten Produkten

Was uns gefällt

  • durchdachtes, sehr vielseitiges Konzept
  • schön gemachter Rahmen
  • sinnvoll konfigurierbar

Was uns nicht gefällt

  • eigenständig, aber auch etwas teurer

RoadBIKE Logo Testurteil

Testurteil sehr gut

Loading  

Testurteil: Sehr gut (71 Punkte)

Das Ergebnis unseres Rennrad-Tests: Neue Ideen braucht das Land! Die Berliner Marke 8bar bringt mit dem 8bar Mitte 3in1 Road Pro ein innovatives Konzept, das drei Räder in einem verspricht – und einfach riesig Spaß macht!

Bereifung, Gabel, Radstand – über diese drei Parameter lässt sich aus dem 8bar Mitte (benannt nach dem Zentrum der Hauptstadt) von einem soliden Disc-Tourer über einen Crosser bis hin zum Gravel-Bike mit Befestigungsösen für Gepäckträger und Schutzbleche alles machen. Im gut gemachten Konfigurator auf der 8bar-Homepage kann man das 8bar Mitte entsprechend zusammenstellen.

Für den Test hat sich RoadBIKE für die sportlichste Variante mit 28-mm-Slickreifen und Carbon-Gabel entschieden. So fährt das 8bar Mitte 3in1 Road Pro, wie man es von einem modernen Disc-Tourer erwartet: Satter Geradeauslauf und sicheres Handling stehen im Mittelpunkt, trotzdem folgt und beschleunigt es willig.

Hohes Tempo geht das 8bar Mitte 3in1 Road Pro gut und gerne mit – das liegt vor allem an der durchaus sportlichen Fahrerhaltung: Man sitzt recht gestreckt und mit Sattelüberhöhung. So bleibt immer genug Druck für harte Antritte – das 8bar Mitte 3in1 Road Pro ist weit entfernt davon, träge oder zu bequem zu erscheinen. Ein echtes Rennrad im Stil moderner Disc-Tourer eben.

Zum Vergleich montierte RoadBIKE die Alu-Gabel (sie ist doppelt so schwer wie die Carbon-Gabel, bietet dafür Befestigungsösen) und den 33-mm-Gravel-Reifen Schwalbe G-One. So wird das 8bar Mitte 3in1 Road Pro schotter- und waldwegtauglich, bietet immer sicheren Halt, ruhiges Handling und satten Geradeauslauf.

Erstaunlich: Einmal auf Tempo gebracht, rollt es sich mit diesen Reifen sehr gut. Nur beim Beschleunigen spürt man das Mehrgewicht deutlich.

Auch mit der Straßenbereifung und Carbon-Gabel ist das 8bar Mitte 3in1 Road Pro freilich kein Leichtgewicht. Doch wer eine flexible Plattform für alle Einsatzbereiche sucht, sollte den vielseitig-innovativen Berliner unbedingt in Betracht ziehen!

Technische Daten des Test: 8bar Mitte 3in1 Road Pro

Preis: 2261 Euro
Gewicht: 9,1 kg
Rahmengewicht: 1660 g
Gabelgewicht: 456 g
Laufradgewicht mit Reifen, Disc, Kassette: (ohne Schnellspanner /Steckachse) 2756 g
Vertriebsweg: Fachhandel
Verfügbare Rahmenhöhen: Large/Medium/Small
Getestete Rahmenhöhe: Medium
Rahmenmaterial: Aluminium
Lenkkopfsteifigkeit: 80 Nm/Grad
Tretlagersteifigkeit: 98 N/mm
Komfort vorne: 380 N/mm
Komfort hinten: 449 N/mm
Laufradsteifigkeit Vorderrad: 70 Nm/°
Laufradsteifigkeit Hinterrrad: 85 Nm/°
Schaltgruppe: Shimano Ultegra, 11–32
Kurbelsatz: Shimano Ultegra, 50/34
Bremse: Shimano BR-RS 785
Laufräder: 8bar Giga 30
Reifen: Schwalbe One, 28 mm
Vorbau: 8bar Giga
Sattel: Brooks C13
Sattelstütze: 8bar Giga

Profil:

Geometrie:


Fazit:

Das 8bar Mitte 3in1 Road Pro überzeugt mit einem pfiffigen Konzept als wirklich universelle Plattform vom Disc-Tourer bis zum Tourer für Gravel-Abenteuer.

8bar Mitte 3in1 Road Pro (Modelljahr 2017) im Vergleichstest


8bar Mitte 3in1 Road Pro (Modelljahr 2017) im Vergleich mit anderen Produkten

16.08.2017
© RoadBIKE
Ausgabe /2017