Pässe fahren rund um Bozen

Freie Auswahl

Südtirols Hauptstadt bietet unbegrenzte Möglichkeiten für Pässesammler. Wer in oder um Bozen eine Woche Rennrad-Urlaub macht, kann Höhenmeter machen ohne Ende. RoadBIKE-Chefredakteur Jens Vögele kennt das Revier in- und auswendig. Hier verrät er seine Lieblingstouren, die schönsten Pässe und seine Insidertipps zum Übernachten, Schlemmen und Genießen.

Südtirol bietet Rennradfahrern nicht nur klimatisch ideale Bedingungen. Gerade Pässeliebhaber und Serpentinenfreunde kommen voll auf ihre Kosten. Teilweise ohne jeglichen motorisierten Verkehr ziehen sich die schmalen Asphaltsträßchen durch die Berglandschaft. Stetiger Begleiter ist das grandiose Panorama.

RoadBIKE Event-Tipps

Von Tesero aus findet jedes Jahr ein Bergzeitrennen aufs Reiterjoch statt. Termin in diesem Jahr ist der 18.9. (www.visitfiemme.it). Nicht übers Reiterjoch, aber über den Passo Lavazé führt die Strecke der Marcialonga. Tipp für Vielseitige: Es gibt eine Kombiwertung aus Langlauf (Januar), Rennrad (Juni) und Laufen (September). www.marcialonga.it

Die Maratona dles Dolomites ist der Wahnsinn! Anfang Juli umrunden hier mehr als 10 000 Teilnehmer die Sella, viele davon nehmen danach noch Giau und/oder Falzarego unter die Räder. Super: Man kann sich während des Rennens entscheiden, welche Strecke man fährt. www.maratona.it 2-mal im Jahr ist für den Sella Ronda Bike Day die Strecke zudem für den Verkehr gesperrt. Tausende machen diese Tage zu Rad- Volksfesten! www.sellarondabikeday.com

Der Große Preis Penser Joch ist ein Bergzeitfahren und führt von Astfeld in 26 Kilometern und 1190 Höhenmetern auf die Passhöhe. Dieses Jahr findet das Rennen am 20. August statt. www.penserjoch.it

Der Granfondo Sportful findet im Juni statt und startet in Feltre. Die Route über den Manghen ist eine Mischung aus Lang- und Mittelstrecke. Wer hier fährt, erlebt pures italienisches Granfondo-Feeling. www.gfsportful.it

29.06.2016
Autor: Jens Vögele
© RoadBIKE