Straßen-WM: Triumphaler Erfolg für Tony Martin

Tony Martin (26) hat bei den Straßen-Weltmeisterschaften in Kopenhagen die Goldmedaille im Einzelzeitfahren gewonnen und düpierte dabei die Konkurrenz mit Minutenvorsprung.

 

Tony Martin vom Team HTC Highroad
Foto: HTC Highroad Tony Martin vom Team HTC Highroad

In 53:43,85 Minuten lag der gebürtige Cottbuser im Ziel nach 46,4 Kilometern 75 Sekunden vor Silbermedaillengewinner Bradley Wiggins (GBR/54:59,68), für Olympiasieger Fabian Cancellara (SUI/55:04,44) blieb diesmal nur die Bronzemedaille.

Eine hervorragende Vorstellung bot auch der zweite deutsche Starter: Bert Grabsch (36), der vor drei Jahren im italienischen Varese triumphierte, wurde in 55:15,61 Minuten vor großartiger Zuschauerkulisse in der dänischen Hauptstadt Vierter.

"Silber wäre sicher eine Enttäuschung", hatte Tony Martin schon vor dem Start verkündet und seine Ankündigung mit einer sensationellen Vorstellung in die Tat umgesetzt. Dabei überholte er sogar den 90 Sekunden vor ihm gestarteten Vorjahreszweiten David Millar (GBR).

"David war für mich einer der Mitfavoriten. Als ich ihn überholte, war mir klar, dass ich sehr gut unterwegs bin. Das hat mir noch mal eine zusätzliche Motivation gegeben", sagte Martin. Er ist nunmehr der dritte deutsche Zeitfahr-Weltmeister nach Jan Ullrich (1999/2001) und Bert Grabsch (2008).

In den letzten beiden Jahren hatte Martin hinter dem insgesamt vierfachen Weltmeister Cancellara jeweils Silber geholt. Auch der Deutsche Meister und Martins Teamkollege bei HTC-Highroad, Bert Grabsch, bot eine erstklassige Leistung und verpasste nur knapp den Sprung auf das Podium. "Schade, dass es nicht zu einer Medaille gereicht hat", sagte der gebürtige Wittenberger.

Mehr News von der Straßen-WM 2011:

21.09.2011
Autor: BDR
© RoadBIKE