Traum-Rennräder: Das Assos Gooomah G.731

RoadBIKE Starshot: Assos Goomah G.731 Carbon-Renner

Assos schickt seine Jünger jetzt mit einem eigenem Rennrad auf die Straße, das jede Sünde wert ist. RoadBIKE stellt das Traum-Rennrad vor.

Fotostrecke: Assos Goomah G.731 Carbon-Renner

5 Bilder
RoadBIKE Starshot Assos Goomah G.731 Foto: Studio Nordbahnhof
RoadBIKE Starshot Assos Goomah G.731 Foto: Studio Nordbahnhof
RoadBIKE Starshot Assos Goomah G.731 Foto: Studio Nordbahnhof

Die Equipe Campionissimo, der firmeneigene Assos-Fahrer-Club, hat strenge Regeln: Wer immer zu spät kommt, als Spion enttarnt oder mit Kleidung anderer Marken fotografiert wird, fliegt raus!

Auch wenn diese ehrenwerte Rad-Gesellschaft das freilich alles mit einem Augenzwinkern postuliert: Wer so auf Assos abfährt, möchte auch auf einem Assos fahren. Die Idee eines Rahmen-Sets kam da fast zwangsläufig, zahlreiche befreundete Fahrer und Industrie-Kontakte halfen – nach drei Jahren Entwicklungszeit ist das G.731 nun fertig.

Ein Rennrad für Anspruchsvollste: direkt, schnell, aber auch komfortabel. Der rund 950 Gramm leichte Rahmen und die 330 Gramm leichte Gabel sind vollgepackt mit zeitgemäßen Details: Ein auf 1,5 Zoll anwachsendes Steuerrohr, voll integrierte Züge, BB30-Tretlager – und obendrauf edler Lack.

Denn ein anspruchsvoller und ansprechender Auftritt waren die Bedingungen für das Arbeitsgerät der Assos-Werksmannschaft. Zu beziehen ist der Assos-Renner über die dafür gegründete Tochtermarke Goomah – ein Mafia-Slangbegriff für "Geliebte"...

Das erste Assos-Rad ist das G.731 allerdings nicht: 1976 tüftelte der spätere Assos-Gründer Toni Maier-Moussa an einem Vollcarbon-Bahnrad mit tropfenförmigen Rohren und einem an der Gabelkrone montierten Lenker.

Bei diesem wohl ersten Aero-Rad-Experiment fiel im Windkanal auf, dass ein Ski-Rennanzug aus Lycra deutlich weniger Luftwiderstand verursachte als die damals im Radsport übliche Woll-Kleidung – das war die Geburtsstunde von Assos. Das G.731 schließt den Kreis – nach 35 Jahren

Das Assos Goomah G.731 im Detail:

  • Preis (Rahmen/komplett): 2.800 Euro / ca. 8.500 Euro
  • Gewicht (komplett): 5.794 Gramm
  • Gewicht (Rahmen-Kit): 1.370 Gramm
  • Schaltung: Shimano Dura-Ace Di2
  • Laufräder: Lightweight Standard III

Fotostrecke: RoadBIKE Starshots: Traum-Rennräder der Extraklasse

23 Bilder
RoadBIKE Starshot Velotraum Speedster Foto: Studio Nordbahnhof
RoadBIKE Starshot Simplon Serum 50-Jahre Simplon Edition Foto: Studio Nordbahnhof
RoadBIKE Starshot Specialized S-Workds McLaren Venge Foto: Studio Nordbahnhof
15.12.2011
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE
Ausgabe 12/2011