Rennräder mit Scheibenbremse: DER Rennrad-Trend 2014

Scheiben, soweit das Auge reicht! Specialized, BMC, Cannodale, Canyon - Rennräder mit Scheibenbremse gab es auf der Eurobike 2013 in Hülle und Fülle. Hier gibt es die Übersicht.

Fotostrecke: Rennräder mit Scheibenbremse: Alle Neuheiten für 2014

52 Bilder
Cannondale Synapse Hi-Mod Disc 2014 Foto: Christian Lampe
Foto: Sebastian Hohl
Foto: Sebastian Hohl

Geht es nach den Herstellern sind Rennräder mit Scheibenbremsen DER Trend für die Rennrad-Saison 2014. Es gibt allerdings gute Argumente für den Scheibenbremsen-Rennräder-Hype.

  • Scheibenbremsen bremsen besser bei Nässe. Jeder, der schon einmal bei schlechtem Wetter Rennrad gefahren ist, weiß, dass die Bremsleistung von herkömmlichen Rennradbremsen bei Nässe teilweise zu wünschen übrig lässt. Scheibenbremsen hingegen bieten auch in nassen Verhältnissen sehr gute Bremsleistungen.
  • Scheibenbremsen überhitzen nicht so leicht. Auf langen Alpen-Abfahrten kann es schon mal vorkommen, dass die Felgen bei herkömmlichen Rennrad-Felgenbremsen ziemlich heiß werden. Die Gefahr hierbei: Erhitzt sich die Felge stark, lässt die Bremsleistung nach. Außerdem kann die hohe Temperatur den Rennrad-Schlauch zum Platzen bringen. Bei einer Alpen-Abfahrt ein unangenehmes Szenario. Auch Scheibenbremsen werden heiß. Allerdings kann die Hitze an der Bremsscheibe keinen Schaden anrichten.
  • Weniger Bremskraftverlust. Die hydraulischen Leitungen der modernen Rennrad-Scheibenbremsen geben die Bremskraft mit sehr wenig Kraftverlust an die Bremsscheibe weiter. So ist auch weniger Handkraft nötig, um das Rennrad zum stehen zu bringen.
  • Mit Scheibenbremsen sind engere Radien beim Einbau möglich. Bei den meisten modernen Rennrad-Rahmen sind die Brems- und Schaltzüge innerhalb des Rahmens verlegt. Hydraulische Bremsleitungen lassen sich um viel engere Kurven legen, ohne das Funktionalität eingebüßt wird.
  • Scheibenbremsen eignen sich gut für Carbon-Laufräder. Auch bei Rennrad-Felgen aus Carbon gibt es eine Temperatur-Problematik. Carbon leitet Wärme nicht besonders gut. Kommt es zu großer Hitzeentwicklung an den Bremsflanken wird diese Hitze nicht abgeleitet und die Felge kann Schaden nehmen. Bei Scheibenbremsen gibt es diese Problematik nicht, die Hitze kann an der Bremsscheibe keinen Schaden anrichten.
  • Aber... Scheibenbremsen haben nicht nur Vorteile. Das Scheibenbremsen-System bringt zwischen 300 und 500 Gramm Mehrgewicht gegenüber herkömmlichen Rennrad-Bremsen mit sich. Außerdem sind Einbau und Wartung etwas umständlicher als bei dem Bowdenzug-System normaler Rennrad-Bremsen.



Oben in der Fotostrecke haben wir die wichtigsten neuen Rennräder mit Scheibenbremse zusammengefasst. Darunter die Rennräder der Hersteller Pianrello, Bianchi, Merida, Willier, Colnago, Centurion, Haibike, Rose, AX Lightness, Hersh, Basso, BMC, Canyon, Orbea, Bergamont, Stevens, Principia, Specialized, Bulls, Giant und Culprit

Fotostrecke: Die wichtigsten Rennrad-Neuheiten für die Saison 2014

48 Bilder
Langstrecken-Rennrad Pinarello Dogma 65.1 Hydro 2014 Foto: Christian Lampe
Carbon-Rennrad Storck Aernario Disc G1 2014 Foto: Storck
Rennrad-Neuheiten Saison 2014 Storck Aernario Basic Foto: Benjamin Hahn

Zur Darstellung des Videos benötigen Sie aktiviertes JavaScript sowie den Adobe Flash-Player.