Rennradfahrer wird's freuen: KfZ-Maut am Stilfser Joch seit 01. Januar 2013

Auto- und Motorradfahrer wird's ärgern, Rennradfahrer werden sich freuen: Zum 01. Januar 2013 ist am Stilfser Joch in Italien die Mautpflicht für Kraftfahrzeuge eingeführt worden. Mehr Infos hier - plus Diskussion: "KfZ-Maut an Alpenpässen - Fluch oder Segen?"

 

Stilfser Joch
Am Stilfser Joch gilt seit 1. Januar 2013 eine Mautpflicht für Kraftfahrzeuge.

Des einen Leid, des anderen Freud: Während Auto- und Motorradfahrer sich über die neue Kfz-Maut am Stilfser Joch ärgern, wird für Rennradfahrer ein Traum wahr. Gilt die Fahrt aufs Stilfser Joch mit seinen legendären 48 Kehren doch nicht umsonst als einer der ultimativen Pflichtpunkte auf der To-do-Liste jedes Rennradfahrers.

Doch die pure Radsport-Freude wird meist getrübt von Verkehr, Abgasen und Motorenlärm. Denn die Straße auf den berühmten Südtiroler Alpenpass ist stark befahren – auch von Autos und, vor allem, von Motorradfahrern, die auf ähnliche Schlüsselreize reagieren wie Radsportler. Und
so brausen immer wieder Motorräder, Pkw und Reisebusse vorbei. In Hochzeiten werden rund 2500 Fahrzeuge am Tag gezählt.

Doch in der neuen Radsport-Saison dürften die Rennradfahrer wesentlich ungestörter ihr Alpenglück genießen können: Seit 1. Januar 2013 müssen die Fahrer von Kraftfahrzeugen für die Nutzung der Passstraße in die Tasche greifen, um den sogenannten „Greenpass“ zu erwerben.

10 Euro kostet die Wochen­vignette für Pkw und Motorräder, für eine Saisonkarte werden 60 Euro fällig. Fahrradfahrer dürfen die Straße weiterhin gratis nutzen, und auch Anwohner zahlen nichts. Primäres Ziel der Maut sei es aber nicht, die Radsportler zu erfreuen. Vielmehr gehe es um die Pflege der Straße und um Umweltaspekte, wie Florian Mussner, Landesrat für öffentliche Bauten in Südtirol, erklärt: „Die Passmaut soll dazu beitragen, den Individualverkehr in dieser sensiblen Region zu reduzieren.“

Die kalkulierten Einnahmen von 800.000 Euro pro Jahr fließen etwa in die Verbesserung der Straße und Umweltschutzmaßnahmen. Laut Mussner denkt man übrigens auch in den Dolomiten darüber nach, wie man den Verkehr besser steuern kann.

Info: Mautpflichtige Alpenpässe:

  • Großglockner Hochalpenstraße
  • Timmelsjoch Hochalpenstraße
  • Gerlos Alpenstraße
  • Silvretta Hochalpenstraße
  • Stilfser Joch Hochalpenstraße

Traumpass Stilfser Joch - alle wichtigen Infos für Rennradfahrer

Wir wollen Ihre zum Thema:

Kfz-Maut am Alpenpass: Segen oder Fluch? Diskutieren Sie mit uns schreiben Sie uns Ihre Meinung weiter unten auf dieser Seite.

10.01.2013
© RoadBIKE