Von Bart zu Bart: Rennrad-Profi und Etappensieger Simon Geschke im Interview mit RoadBIKE

Team Giant Alpecin Profi Simon Geschke im Interview
Foto: Sebastian Hohlbaum
Simon Geschke sammelte mit seinem Etappensieg bei der Tour de France viele Sympathiepunkte. Und geht wohl als erster Etappensieger der jüngeren Vergangenheit mit Vollbart in die Geschichte ein. RoadBIKE-Redakteur Felix Böhlken hat sich mit Geschke unterhalten - von Bart zu Bart.

RoadBIKE: Simon Geschke, Gratulation erstmal zu Deinem großartigen Etappensieg. Das war natürlich einer der besten Momente der Tour dieses Jahr.

Geschke: Danke. Für mich war es der beste Moment der Tour.

RoadBIKE: Klar, keine Frage. Du hast damit auch gezeigt: Man kann auch mit Vollbart eine harte Etappe gewinnen.

Geschke: Absolut. Ich werde auch oft auf den Bart angesprochen. Die Leute fragen, ob es nicht heiß ist unter dem Bart, ober er nicht stört, ob der Helmgurt daran nicht kratzt, solche Sachen.

RoadBIKE: Und? Stört der Bart?

Geschke: Absolut nicht. Ich trage ihn ja schon einen Weile. Wenn man sich erstmal an den Bart gewöhnt hat, dann spürt man ihn gar nicht mehr. Es ist auch nicht wärmer darunter, und der Helmgurt macht auch keine Probleme.

RoadBIKE: Geht mir genauso. Der Bart stört nicht. Und wenn mich zukünftig jemand nach dem Bart fragt, kann ich sagen: Man kann sogar Etappen damit gewinnen. Danke also im Namen aller Rennradfahrer mit Vollbart ...

Geschke: Ja gerne. Bärte sieht man ja mittlerweile öfter mal auf dem Rennrad. Das ist ja eine coole Sache.

RoadBIKE: Wie sieht es mit der Aerodynamik aus? Du musst ja auch beim Mannschafts-Zeitfahren antreten - gab es da Diskussionen mit Euren Aerodynamik-Experten wegen dem Bart?

Geschke: Nein. Zeitfahren ist ja ohnehin nicht meine Stärke. Und es gibt ja dieses berühmte Video aus dem Windkanal in San Diego: Die haben jemand mit Bart zehn Minuten bei Tempo 45 auf dem Rennrad gemessen, dann hat er den Bart abrasiert, und sie haben nochmal gemessen. Der Unterschied war minimal. Und wenn das dann zwei oder drei Watt mehr sind wegen dem Bart, dann nehm' ich das gern in Kauf.

RoadBIKE: Die zwei Watt sind also der Preis für den Style? Oder hast Du mal drüber nachgedacht, den Bart abzunehmen.

Geschke: Nein, das war bisher gar kein Thema für mich. Der Bart bleibt erstmal dran.

RoadBIKE: Alles klar. Dann weiterhin viel Erfolg mit dem Bart auf dem Rennrad!

Fotostrecke: Eurobike Award 2015: Alle ausgezeichneten Räder und Parts im Überblick

90 Bilder
Eurobike Gold Award 2015 Cannondale Slate Force CX1 Foto: EUROBIKE Friedrichshafen
Eurobike Gold Award 2015 Cannondale Slate Force CX1 Foto: EUROBIKE Friedrichshafen
Eurobike Award 2015 Cannondale Slate Force CX1 Foto: EUROBIKE Friedrichshafen

Fotostrecke: Rennrad-Neuheiten für die Saison 2017

88 Bilder
Cervelo P5X 2017 neues Triathlonrad Foto: Cervelo
Rennrad-Neuheit für 2017: Cervelo S3 Disc Foto: Cervelo
Gravel-Racer Orbea Terra 2017 Prototyp Foto: Felix Krakow
27.08.2015
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE