Vattenfall Cyclassics 2015: Greipel siegt trotz Sturz


Zur Fotostrecke (74 Bilder)

Vattenfall Cyclassics Sieger André Greipel
Foto: HOCH ZWEI / Malte Christians

 

Hamburg Vattenfall Cyclassics 2015
Foto: HOCH ZWEI

 

Hamburg Vattenfall Cyclassics 2015
Foto: HOCH ZWEI

 

Hamburg Vattenfall Cyclassics 2015
Foto: HOCH ZWEI

 

Hamburg Vattenfall Cyclassics 2015
Foto: HOCH ZWEI
Der Deutsche Radprofi André Greipel (Team Lotto Soudal) gewinnt die Vattenfall Cyclassics 2015 in Hamburg. Trotz eines Zwischenfalls nach rund 10 Kilometern, konnte der Rostocker das einzige deutsche WorldTour-Rennen im Schlusssprint für sich entscheiden.

Die 20. Ausgabe der Vattenfall Cyclassics begann mit einer Premiere: Der Startschuss fiel 2015 erstmals in Kiel, wo die Profis aus dem Bauch einer skandinavischen Fähre rollten. Für André Greipel sah es zunächst nicht gut aus - nach rund 10 Kilometern wurde der Deutsche während einer Pinkelpause von einem Konkurrenten übersehen und umgefahren.

Für Greipel ging der Zwischenfall glimpflich aus, er konnte das Rennen mit leichten Verletzungen fortführen. Die verbleibenden 211 Kilometer verliefen weitestgehend ruhig, eine Entscheidung um den Sieg fiel erst kurz vor dem Ziel auf der Hamburger Mönckebergstraße.

Im Schlusssprint war es André Greipel, der seine Konkurrenten Alexander Kristoff (Team Katusha) und Giacomo Nizzolo (Trek Factory Racing) auf die Ränge zwei und drei verwies. Aufgrund eines Sturzes auf den letzten zwei Kilometern, hatte Mitfavorit Mark Cavendish mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun.

Kittel und Martin mit Comeback nach krankheitsbedingter Pause

Für Marcel Kittel, der wegen einer schweren Viruserkrankung nicht an der Tour de France teilnehmen konnte, reichte es bei der Cyclassics nur für Rang 89. Der Temposteigerung bei der dritten und letzten Besteigung des Waseberges war Kittel nicht gewachsen.

Auch der dreimalige Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin feierte sein Comeback. Martin kommentierte seinen 108. Platz wie folgt: "Es hat trotzdem Spaß gemacht und mich auf dem Weg zur WM weitergebracht. Ich war natürlich noch gehandicapt und konnte mich noch nicht wie sonst im Feld bewegen".

André Greipel blickt in Richtung Weltmeisterschaft

Mit seinem Sieg bei den Vattenfall Cyclassics, hat sich André Greipel für die Weltmeisterschaften in Richmond (USA) empfohlen. Nach dem Rennen sagte Greipel: "Endlich mal Hamburg. Ich hatte mir den Sieg fest vorgenommen, und es hat auch dank meiner Supermannschaft geklappt. Jetzt freue ich mich auf die Weltmeisterschaften".

Bis Greipel im Oktober in Richmond an den Start geht, bestreitet der Rostocker unter anderem noch die Tour of Britain, welche über acht Etappen von 6. bis 13. September 2015 durch England führt.

Lesen Sie hier exklusiv: Der Cyclassics-Gewinner André Greipel im RoadBIKE-Interview!

Die Ergebnisse der Vattenfall Cyclassics 2015 (Elite):

Platz Name Team Ankunft Zeit Schnitt
1 Greipel, André (GER) Loto Soudal 16:06:05 04:57:05 44,70
2 Kristoff, Alexander (NOR) Team Katusha 16:06:05 04:57:05 44,70
3 Nizzolo, Giacomo (ITA) Trek Factory Racing 16:06:05 04:57:05 44,70
4 Boonen, Tom (BEL) Etixx - Quick Step 16:06:05 04:57:05 44,70
5 Van Avermaet, Greg (BEL) BMC Racing Team 16:06:05 04:57:05 44,70
6 Demare, Arnaud (FRA) FDJ 16:06:05 04:57:05 44,70
7 Breschel, Matti (DEN) Tinkoff - Saxo 16:06:05 04:57:05 44,70
8 Sinkeldam, Ramon (NED) Team Giant - Alpecin 16:06:05 04:57:05 44,70
9 Bonifazio, Niccolo (ITA) Lampre-Merida 16:06:05 04:57:05 44,70
10 Guldhammer, Rasmus (DEN) Cult Energy Pro Cycling 16:06:05 04:57:05 44,70
11 Cimolai, Davide (ITA) Lampre-Merida 16:06:05 04:57:05 44,70
12 Tleubayev, Ruslan (KAZ) Astana Pro Team 16:06:05 04:57:05 44,70
13 Janse van Rensburg, Reinardt (RSA) MTN - Qhubeka 16:06:05 04:57:05 44,69
14 Viviani, Elia (ITA) Team Sky 16:06:05 04:57:05 44,69
15 Kamyshev, Arman (KAZ) Astana Pro Team 16:06:06 04:57:06 44,69
16 Matzka, Ralf (GER) Bora-Argon 18 16:06:06 04:57:06 44,69
17 Pibernik, Luka (SLO) Lampre-Merida 16:06:06 04:57:06 44,69
18 Hansen, Lasse Norman (DEN) Team Cannondale - Garmin 16:06:06 04:57:06 44,69
19 Zabel, Rick (GER) BMC Racing Team 16:06:06 04:57:06 44,69
20 Enger, Sondre Holst (NOR) IAM Cycling 16:06:06 04:57:06 44,69
24.08.2015
Autor: Benjamin Linsner
© RoadBIKE