Last Man Standing: Das Rad Race in Berlin


Zur Fotostrecke (35 Bilder)

Rad Race Last Man Standing 2015 in Berlin
Foto: Alexander Karelly

 

Foto: Alexander Karelly

 

Foto: Alexander Karelly

 

Foto: Alexander Karelly

 

Foto: Alexander Karelly
Das „Rad Race Last Man Standing“ ist ein brutales Ausscheidungsfahren. Auf Bahnrädern. Auf einer Kartbahn. Ein Radsport-Spektakel der Extraklasse!

Das Rennen ist Teil der Rad-Race-Serie. Eine Reihe außergewöhnlicher Radrennen, die es zwar erst seit 2014 gibt, die aber im Szene-Kalender bereits als Pflichttermine markiert sind.

In der Rennserie gibt es die unterschiedlichsten Formate. Zum Beispiel Sprintrennen, bei denen 2 Fahrer auf den Rädern ihrer Wahl 150 Meter um Ruhm und Ehre sprinten. Oder Kriterien (Rundenrennen) mit Fixed- und Open-Kategorien sowie das „Rad Race Bergfest“ – ein Uphill-Zeitfahren auf den Feldberg im Taunus. Jeder kann sich anmelden. Leistungsklassen oder Lizenzen gibt es nicht.

Beim „Last Man Standing“ drehen die Fahrer in den Qualifikationsrennen 4 Runden, und nach jeder Zieldurchfahrt scheidet der jeweils langsamste aus. Die besten 4 kommen weiter, bis schließlich im Finale, das über 8 Runden geht, ein Sieger übrigbleibt.

Die komplette Reportage gibt es in RoadBIKE Ausgabe 05/2015. Ab 18.04.2015 am Kiosk oder Heft hier direkt bestellen.

Hier gibt es die RoadBIKE im günstigen Probe-Abo

Und hier gibt es noch zwei Rad-Race Videos aus dem Jahr 2014:

Zur Darstellung des Videos benötigen Sie aktiviertes JavaScript sowie den Adobe Flash-Player.

Zur Darstellung des Videos benötigen Sie aktiviertes JavaScript sowie den Adobe Flash-Player.

01.04.2015
Autor: Nils Flieshardt
© RoadBIKE