Velothon Berlin: Das Jedermannfest in der Hauptstadt


Zur Fotostrecke (70 Bilder)

Velothon Berlin 2016
Foto: getty images/IRONMAN

 

Foto: Getty Images for IRONMAN

 

Foto: Getty Images for IRONMAN

 

Foto: Getty Images for IRONMAN

 

Foto: Getty Images for IRONMAN
Die neunte Ausgabe des Velothon in Berlin war wieder ein großer Feiertag für Jederman-Rennradfahrer. Knapp 10.500 Radsportler waren bei besten Bedingungen in der Hauptstadt am Start.

18 Grad Celsius und strahlender Sonnenschein am frühen Morgen – ideale Rahmenbedingungen für einen erfolgreichen Radsportsonntag. Knapp 10.500 Jedermannteilnehmer gingen pünktlich um 7.40 Uhr sowie 9.15 Uhr am Großer Stern in Europas zweitgrößtes Jedermann-Radrennen. Um 9.14 Uhr war der erste, um 13.43 Uhr der letzte von insgesamt 8.840 Finishern im Ziel.

RoadBIKE war auch bei der neunten Austragung des Velothon in Berlin als Medienpartner vor Ort, Chefredakteur Jens Vögele stand wie jedes Jahr am Start des Rennens in der Hauptstadt. "Der Kurs ist einfach wunderschön, vor allem wenn man am Ende von Brandenburg wieder nach Berlin zurückkommt - und es macht einfach Spaß, mit so vielen Gleichgesinnten die Leidenschaft am Rennradfahren gemeinsam zu leben."

Um 12.50h erfolgte der Startschuss zum Elite-Rennen, das in diesem Jahr erstmals als U23 Deutsche Straßenmeisterschaft in den Velothon Berlin integriert ist. 139 Profis nahmen hier einen 170,1 Kilometer langen Kurs auf dem Jedermann-Parcours inklusive sieben Zielrunden durch das Berliner Zentrum unter die Räder.

In einem Massensprint hatte Top-Favorit Pascal Ackermann die besten Beine und sicherte sich den Sieg auf der Straße des 17. Juni nach 3:47:30 Stunden mit einer Sekunde Vorsprung vor Konrad Geßner und Willi Willwohl

Am Samstag hatten 350 Kinder beim Direct Line Kids Velothon für den sportlichen Auftakt des Veranstaltungswochenendes gesorgt. Zudem rundete die Premiere der Brompton World Championships, die Weltmeisterschaft für englische Falträder, mit 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmern den ersten Veranstaltungstag bunt ab.

Am Sonntag folgte im Anschluss an das Jedermannrennen die zweiten Rad Race Fixed42-World Championships mit 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die auf Bahnrädern den 42 Kilometer langen Streckenabschnitt ab Ludwigsfelde bis ins Ziel Weltmeisterin und Weltmeisterin kürten.

Der Velothon wurde in diesem Jahr von zwei schweren Zwischenfällen überschattet. Der Velothon-Veranstalter dazu: "Mit Bedauern müssen wir den Tod eines 65-jährigen Teilnehmers bekannt geben. Trotz umgehend eingeleiteter Reanimation durch einen Notarzt verstarb der langjährige Teilnehmer später in einem Berliner Krankenhaus. Des Weiteren wurde ein Fußgänger beim Queren der Rennstrecke am Hermannplatz von einer Gruppe von Teilnehmern erfasst. Der Fußgänger wurde schwer verletzt, aber stabil, in ein Krankenhaus transportiert. Ein beteiligter Radfahrer kam mit Schürfwunden ebenfalls in ein Berliner Krankenhaus."

Insgesamt besuchten etwa 250.000 Besucher das Velothon Berlin 2016 Wochenende auf dem Veranstaltungsgelände auf der Straße des 17. Juni sowie entlang der Strecke. Ein offizieller Termin für das kommende Jahr ist noch in Planung und wird zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

Hier geht es direkt zu Ergebnissen des Garmin Velothon Berlin 2016

Impressionen vom Velothon 2015

Fotostrecke: Die besten Bilder vom Velothon Berlin 2015

127 Bilder
Foto: Hoch Zwei
Foto: Hoch Zwei
Foto: Hoch Zwei
20.06.2016
Autor: PM
© RoadBIKE