Rennrad-Neuheit: Scott Foil – Aerodynamik trifft auf Leichtbau

Scott gibt dem aktuellen Aero-Trend eine neue Richtung: Der Rahmen des neuen aerodynamisch optimierten Straßen-Rennrades Scott Foil soll nur 840 Gramm wiegen, die Gabel 340 Gramm.

Damit setzen die Schweizer eine Messlatte, die bisher kein Mitbewerber auch nur ansatzweise erreichen kann. In der Regel wiegen Aerorahmen deutlich mehr als 1000 Gramm.

Trotz des Leichtbaus auf Niveau von Scotts bewährtem Addict (rund 820 Gramm Rahmengewicht) soll das Foil einen klaren aerodynamischen Vorteil bringen: bei Tempo 40 soll dieser Rahmen im Vergleich zu einem herkömmlichen Rahmen mit runden Rohren bis zu 20 Watt sparen.

Das beste an dieser sensationellen Neuheit: Bereits im Mai sollen vier Modellvarianten des Foil im Handel erhältlich sein – das Grundmodell mit Ultegra-Gruppe und Mavics günstigsten Cosmic-Laufrädern soll 3200 Euro kosten.

Einen ersten Fahrbericht und mehr Hintergrundinformationen lesen Sie in RoadBIKE 06/2011 - ab 18. Mai 2011 am Kiosk.

Reto Aeschbacher, Head of Marketing bei Scott, hat den Carbon-Renner für RoadBIKE.de noch einmal im Video vorgestellt.

Zur Darstellung des Videos benötigen Sie aktiviertes JavaScript sowie den Adobe Flash-Player.

Mehr Rennräder von Scott:

14.04.2011
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE