Radon Vaillant: Neues Aero-Rennrad aus Carbon - Infos und viele Detailbilder

Der Bonner Radhersteller Radon bringt im Sommer ein Aero-Rennrad aus Carbon auf den Markt – das Radon Vaillant. Hier gibt es erste Infos und viele Bilder des Aero-Rennrades.

Fotostrecke: Radon Vaillant: Neues Aero-Rennrad aus Carbon

8 Bilder
Radon Vaillant Foto: Sebastian Hohl
Radon Vaillant Foto: Sebastian Hohl
Radon Vaillant Foto: Sebastian Hohl

Radon bringt voraussichtlich im August ein neues Aero-Rennrad aus Carbon auf den Markt, das Radon Vaillant. Der Rahmen ist aerodynamisch optimiert und soll dem Wind laut Hersteller besonders wenig Widerstand bieten.

Neben einem geringen Luftwiderstand hat Radon beim Vaillant besonderen Wert auf die Steifigkeit des Carbon-Rahmens gelegt. Das Steuerrohr wächst von einem 1,125-Zoll-Durchmesser oben auf 1,25-Zoll-Durchmesser am unteren Ende an. Auch der Tretlagerbereich des Carbon-Rahmens fällt besonders massiv aus. Laut Hersteller soll auch das zur Steifigkeit des Aero-Rennrades beitragen. Die Sitz- und Kettenstreben sind aerodynamisch optimiert.

Zur Ausstattung des Aero-Rennrades gehört auch eine aerodynamische Sattelstütze aus Carbon. Laut Hersteller wiegt das Rad mit mechanischer Ultegra-Schaltung in Größe M ca. 7,6 kg.

Das Radon Vaillant wird es in verschiedenen Ausstattungsvarianten geben. Mit mechanischer Shimano Ultegra Gruppe und Citec 3000 Laufrädern soll das Aero-Rennrad 1999 Euro kosten. Das Carbon-Rennrad wird auch mit elektronischer Shimano Ultegra Di2, mechanischer Shimano Dura-Ace oder Sram Red-Schaltung erhältlich sein.

Das Carbon-Rennrad wird in 5 Größen auf den Markt kommen. Schlechte Nachrichten für Farb-Fans: Vorerst wird es das Aero-Rennrad Radon Vaillant nur in mattschwarz mit schwarz glänzenden Aufklebern geben. Radon spielt aber mit dem Gedanken auch eine bunte Version auf den Markt zu bringen.

Der Autor Sebastian Hohl auf Google+.

25.04.2013
Autor: Sebastian Hohl
© RoadBIKE