Radbekleidung made in Germany von Leverve

Die schwäbische Bekleidungsmarke Leverve will hochwertige Produkte zum kleinen Preis auf den Markt bringen. Und das Ganze produziert in Süddeutschland.

Kampfansage aus Süddeutschland: mit einer komplett in Deutschland gefertigten Kollektion will Bekleidungshersteller Leverve den Rennrad-Bekleidungssektor aufmischen. Schnitte, Materialien und Design kommen aus den eigenen Reihen und haben einiges an Tüftelarbeit erfordert. In Albstadt auf der Schwäbischen Alb fertigt Leverve alle Teile - so will die junge Marke von kurzen Wegen von Entwicklung zu Produktion profitieren. 2010 konnte Leverve auf dem deutschen Markt starten.

Selbst begeisterte Radfahrer, wollen die Leverve-Macher hochwertige Produkte zum kleinen Preis liefern. Bisher sind Bibshorts, Trikots, Armlinge und Beinlinge sowie eine Damenkollektion zu haben.

Besonders stolz ist Leverve auf die Top-Hose Hightech. Sie kommt mit antibakterieller Ausstattung, hochwertigem Sitzpolster und einem interessanten Materialmix – und das für nur 90 Euro.

© RoadBIKE