Cannondale bringt neues Highend-Rennrad Supersix Evo

Supersix Evo heißt das neue Top-Modell von Cannondale. Der Highend-Renner hat zwar die beliebte Geometrie des Vorgängers, doch darüber hinaus hat Entwickler Peter Denk jedes Detail des schon sehr erfolgreichen Supersix auf den Prüfstand gestellt.

Fotostrecke: Supersix Evo - Cannondales neues Highend-Rennrad

7 Bilder
Cannondale Supersix Evo Foto: Nils Flieshardt
Cannondale Supersix Evo Foto: Nils Flieshardt
Cannondale Supersix Evo Foto: Nils Flieshardt

Mit noch mehr Erfolg: Der Rahmen soll nun in der leichtesten Ausführung rund 700 Gramm auf die Waage bringen und damit das leichteste Serienmodell aller Zeiten sein.

Doch damit nicht genug: Trotz seines Federgewichts zeigte sich das Supersix Evo auf ersten Testfahrten vorbildlich steif und gleichzeitig komfortabel. Durch spezielle Lay-Ups der Fasern in der Gabel und im Sitzrohr, sowie durch neue Formen der Kettenstreben, soll das Supersix Evo in der Lage sein, bei Unebenheiten leicht einzufedern und Vibrationen besser vom Fahrer fernzuhalten.

Das sorgt für Entlastung und ein gleichmäßig komfortables Fahrverhalten ohne Verluste bei der Spritzigkeit und Stabilität. Das Supersix Evo soll schon im Juli in sechs verschiedenen Ausstattungsvarianten in den Handel kommen und wird ab 4699 Euro erhältlich sein. Bereits das Einstiegsmodell kommt auf ein Gewicht von unter 6,5 Kilo, die Top-Variante für rund 10 000 Euro wiegt sensationelle 4,9 Kilo.

Den ausführlichen Fahrbericht vom neuen Cannondale Supersix Evo gibt's in RoadBIKE Heft 07/2011 - ab 10. Juni 2011 am Kiosk. Hier können Sie sich das Heft schon online vorbestellen.

Autor:
© RoadBIKE