Neuheiten für 2014: Zeitfahrrad Cube Aerium Super HPC

Cube zeigt auf der Eurobike 2013 das neue Triathlon- und Zeitfahrrad Cube Aerium Super HPC. Hier gibt es die Bilder und Infos.

Für die Rennrad-Saison 2014 bringt Cube ein neues Triathlon- und Zeitfahrrad auf den Markt, das Cube Aerium Super HPC. Die Details am Carbon-Rad zeigen: Das Cube Aerium möchte ganz vorne mitspielen.

Die Bremsen sind wie bei vielen Triathlon- und Zeitfahrrädern der Saison 2014 in Rahmen und Gabel integriert. Vorne sind die Bremsarme in die beiden Carbon-Gabelarme eingebaut. Die hintere Bremse ist hinter dem Tretlager in die Kettenstreben des Carbon-Rahmens integriert.

Die Aero-Sattelstütze erlaubt laut Cube eine aggressive Sitzposition, wie sie gerne von Triathleten genutzt wird. Dank der horizontalen Ausfallenden lässt sich das Hinterrad immer genau an die Aussparung im Sitzrohr einpassen. Egal ob ein dünner oder etwas dickerer Reifen gewählt ist.

Das Cube Aerium Super HPC gibt es in in den größen S bis XL in drei Ausführungen.
Die Top-Version Cube Aerium Super HPC SLT kommt mit der elektronsichen Shimano Dura-Ace Di2 Schaltung, Reynolds Carbon-Laufrädern mit 90-mm-Felge hinten und 72-mm-Felge morgen. Das Carbon-Rad soll laut Hersteller 7,9 kg wiegen und 7.999 Euro kosten.

Etwas günstiger ist das Cube Aerium Super HPC SL. Es ist mit der elektronischen Shimano Ultegra Di2 Schaltung und Mavic Cosmic Elite S Laufrädern ausgerüstet. Es soll 8,3 kg wiegen und 3.999 Euro kosten.

Den Einstieg in die Aerium-Serie bildet das Cube Aerium Super HPC Race. Ausgestattet mit der mechanischen Shimano Ultegra Schaltung und Mavic Cosmic Elite S Laufrädern soll es 8,2 kg wiegen und 2.999 Euro kosten.