Stevens Xenon - neuer Carbon-Rahmen für den Rennrad-Klassiker zum fairen Preis!

Foto: Stevens Stevens Xenon 2017

Fotostrecke

Stevens hat das Xenon für die Saison komplett neu entwickelt: der Carbon-Rahmen kommt mit der Geometrie des Topmodells Comet - zum Kampfpreis.

Stevens hat den Rennrad-Klassiker Xenon für die Saison 2017 komplett neu entwickelt. Der Carbon-Rahmen kommt jetzt mit der Geometrie und allen technischen Features des Top-Modells Comet (das Stevens Comet im Test), das ebenfalls neu aufgesetzt wurde.

Das bedeutet: Komplett integrierte Lager, schlanke Rohrformen, höhere Steifigkeiten und besserer Federungskomfort als beim Vorgänger-Xenon, komplett im Rahmen verlegte Züge oder Kabel. Allerdings kommt das Xenon 2017 nur als Modell für Felgenbremsen, eine Disc-Version wie beim Comet steht nicht zur Wahl.

Das neue Xenon unterscheidet sich lediglich in den verwendeten Carbon-Fasern vom Comet - und dadurch beim Gewicht: 880 Gramm soll der Rahmen wiegen, 298 Gramm die Gabel. Das ist absolut wettbewerbstauglich, vor allem in Anbetracht des Preises: 1499 Euro verlangt Stevens für das neue Xenon als Rahmen-Gabel-Set.

Als Komplettrad zum Beispiel mit mechanischer Ultegra kostet das neue Xenon 2699 Euro. Zudem lässt es sich, wie bei Stevens üblich, im Konfigurator nach den eigenen Wünschen zusammenstellen.

Die wichtigsten Fakten zum neuen Stevens Xenon

  • Rahmen: Carbon-Rahmen für Rennrad-Felgenbremsen, kein Disc-Modell
  • Rahmen-Gewicht: 880 Gramm
  • Gabel-Gewicht: 298 Gramm
  • Preis Rahmen-Set: 1499 Euro
02.09.2016
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE