Stevens präsentiert den Crosser Super Prestige mit vielen Optionen


Zur Fotostrecke (16 Bilder)

Stevens Prestige Crosser 2016
Foto: Stevens

 

Stevens Prestige Crosser 2016
Foto: Stevens

 

Stevens Prestige Crosser 2016
Foto: Stevens

 

Stevens Prestige Crosser 2016
Foto: Stevens

 

Stevens Prestige Crosser 2016
Foto: Stevens
Disc oder Canti-Bremse, elektronische Di2 oder mechanische Schaltung, dezente Teamlackierung oder knalliges Weltmeister-Design - Stevens bringt das Topmodell Super Prestige zur kommenden Cross-Saison mit vielen Optionen und heißen Designs.

Stevens hat das Top-Modell für die kommende Cross-Saison präsentiert: Das Super Prestige startet mit leichtem Carbon-Rahmen, heißen Designs und vielen Optionen in den Querdeldein-Wettkampf 2015/2016. Spätestens im September sollen die neuen Crosser von Stevens in den Läden stehen.

Carbon-Rahmen für Disc oder Canti-Bremsen

Grundsätzlich bietet Stevens das neue Super Prestige als Version für Discs und für Canti-Bremsen an. Dabei unterscheidet sich das Gewicht kaum: Beim Disc-Modell soll der Rahemn 1210 g und die gabel 465 g wiegen, in der Canti-Version wiegt der Rahemn 1195 g, die gabel 465 g. In beiden Version wird das rahemn-gabel-Set 1499 Euro kosten, erhältlich in Team White, Lime Green oder Camouflage - angelehnt an das Rad vom aktuellen Cross-Weltmeister Mathieu van der Poel.

Super Prestige Disc Di2

Das Topmodell der neuen Super-Prestige-Flotte ist das Modell mit Scheibenbremsen und elektronischer Di2-Schaltung. Stevens montiert die Di2 Ultegra von Shimano und Shimanos hydraulische Disc BR-R785 mit 160-mm-Scheiben. Dazu gibt es die Disc-Laufräder R24 Spline D von DT Swiss und die Reifen Griffo Open von Challenge. In dieser Version wird das Super Prestige Disc Di2 3799 Euro kosten, es soll rund 8,1 Kilo wiegen.

Super Prestige Disc

Stevens bietet das Super Prestige Disc auch mit mechanischer Ultegra an. Die hydraulische Disc BR-R785 von Shimano und die Laufräder R24 Spline D von DT Swiss entsprechen der Bestückung des Super Prestige Disc Di2. In der Version mit mechanischer Ultegra wird das Super Prestige Disc 2999 Euro kosten, es soll 8,7 Kilo wiegen.

Super Prestige Canti

Für Traditionalisten bietet Stevens das Super Prestige auch mit Cantilever-Bremsen an. Mit mechanischer Ultegra-Schaltung, der Bremse Revox Alloy von TRP und den Laufrädern R24 Spline von DT Swiss soll es 2699 Euro kosten. Beim Gewicht unterscheidet es sich laut Stevens nicht vom Modell mit Disc: 8,7 Kilo.

29.05.2015
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE