Simplon MR.T2: Neues Triathlon- und Zeitfahrrad aus Österreich

Foto: Simplon Simplon MR.T2 Triathlon zeitfahrrad 2016

Fotostrecke

Simplon MR.T2 heißt die neue Triathlon-Maschine, die mit perfekter Einstellbarkeit und durchdachten Details punkten will. Hier gibt es die Infos.

Simplons beliebter Sekundenjäger MR.T hat einen Nachfolger, der sinnigerweise auf den Namen MR.T2 hört. Das Rad ist eine komplette Neuentwicklung, bei der die Macher trotz UCI-Zulassung ganz offensichtlich gut betuchte Triathleten als Kundschaft im Auge hatten.

So lässt sich mit dem eigens entwickelten Cockpit so ziemlich jede Sitzposition einstellen – von der extrem tiefen Zeitfahrhaltung bis zum „komfortablen“ Langstrecken-Setup ist alles möglich. Bei den Rohrformen kommt das im Aero-Renner Nexio erprobte Kamm-Tail-Profil zum Einsatz, das zwar sehr aerodynamisch, aber gleichzeitig wenig seitenwindanfällig sein soll.

Weitere Features sind die neuen, leicht einzustellenden Aero-V-Brakes, die in Gabel und Kettenstreben integriert sind. Die integrierte Kabelführung (sowohl für mechanische Schaltungen als auch für Shimanos elektrische Di2-Gruppen) verläuft komplett im Rahmen. So sollen Luftverwirbelungen durch außenliegende Züge vermieden werden.

Dank horizontaler Ausfallenden lässt sich die Hinterradposition verstellen und ermöglicht so mehr Reifenfreiheit, Reifen bis 28 mm Breite sollen laut Simplon im Carbon-Rahmen des Simplon MR.T2 Platz finden.

Pfiffiges Detail am vorbau des Simplon MR.T2: Ein Sichtfenster am Vorbau ermöglicht den Blick auf die Akkuanzeige der versteckten Shimano Di2 Junction-Box. So lässt sich der Akkustand kontrollieren ohne die Junction-Box auszubauen.

Das neue Simplon MR.T2 wird es in 4 Größen geben, XS(49), S(52), M(55), L(58). Preise für das Komplettrad starten ab 6.499 Euro. Das MR.T2 wir auch als Rahmenset erhältlich sein.

20.08.2015
Autor: Nils Flieshardt/Sebastian Hohlbaum
© RoadBIKE