Pinarello bringt mehr Dogma: Dogma F10 Disk, Dogma F10 X-Light, Dogma K10 und Dogma K10s Disk


Zur Fotostrecke (25 Bilder)

Pinarello Dogma F10 X Light
Foto: Pinarello

 

Pinarello Dogma F10 X Light
Foto: Pinarello

 

Pinarello Dogma F10 X Light
Foto: Pinarello

 

Pinarello Dogma F10 X Light
Foto: Pinarello

 

Pinarello Dogma F10 X Light
Foto: Pinarello
Pinarello hat neue Varianten vom Profi-Rennrad Dogma 10 präsentiert: das Dogma F10 Disk, Dogma F10 X-Light und Dogma K10 sowie Dogma K10s Disk für Langstrecken-Sportler.

Kurz und knapp:
Pinarello bringt das Top-Modell Dogma 10 in vier neuen Varianten.

  • Das Dogma F10 Disk mit Scheibenbremsen
  • Das gewichtsoptimierte Dogma F10 X-Light
  • Das langstreckentaugliche Dogma K10
  • Das K10S Disk kommt zusätzlich mit elektronisch gesteuerter Federung am Heck und mit Scheibenbremsen

Pinarello bringt das Profi-Rennrad Dogma gleich in mehreren neuen Varianten und stellt es damit auf eine breite Plattform. Das Dogma F10 X-Light und das Dogma F10 Disk basieren auf dem Rahmen des aktuellen Dogma F10 mit seiner Rennsport-Geometrie und aerodynamisch optimierten Rohren. Das Dogma F10 X-Light wurde gewichtsoptimiert, das Dogma F10 Disk ist, wie der Name sagt, für Scheibenbremsen ausgelegt.

Mit neuer Geometrie für Langstreckensportler kommt das Dogma K10 sowie das Dogma K10S Disk. Diese Modelle basieren auf dem Aero-Rohrsatz des Dogma F10, besitzen aber die etwas komfortablere Geometrie des Dogma K8. Das Dogma K10S ist zudem mit einer elektronisch gesteuerten Heck-Federung ausgestattet. Diese e-DSS 2.0 genannte Federung wurde in Zusammenarbeit mit den Profis des Team Sky getestet und kommt beim Dogma K10S erstmals zum Einsatz.

Loading  

 

Pinarello Dogma F10 X Light
Foto: Pinarello Einige Profis des Team Sky waren bei der Tour 2017 auf dem Pinarello Dogma F10 X-Light unterwegs.

Die wichtigsten Infos zum neuen Dogma F10 X-Light.

Bei der Tour de France waren einige Fahrer des Team Sky schon damit unterwegs: das neue Pinarello Dogma F10 X-Light. Die Geometrie und der aero-optimierte Rahmen wurden nicht verändert, Pinarello hat aber am Gewicht gefeilt: 760 Gramm verspricht Pinarello für den Rahmend es Dogma F10 X-Light (in größe 53), 340 Gramm soll die Gabel wiegen. Damit wäre der Rahmen rund 60 Gramm leichter als das herkömmliche Dogma F10. Die Steifigkeiten sollen dabei unverändert sein, so Pinarello. Allerdings empfiehlt Pinarello für das Dogma F10 X-Light ein maximales Fahrergewicht von 85 Kilo.

  • Rahmen-Gewicht: 760 Gramm (Größe 53)
  • Gabel-Gewicht: 340 Gramm
  • Größen: 42 cm bis 62 cm
  • Preis: steht noch nicht fest

(Alle Angaben laut Hersteller)

 

Pinarello Dogma F10 Disk 2018
Foto: Pinarello Jetzt auch mit Scheibenbremse: Das Pinarello F10 Disk.

Die wichtigsten Infos zum neuen Dogma F10 Disk

Die Disc-Version des Dogma F10 basiert auf dem aktuellen Rahmen-Set mit seiner sportlichen Geometrie und aerodynamisch optimiertem Rohrsatz. Lediglich die Gabel und der Hinterbau wurden für Scheibenbremsen überarbeitet. Dabei hält sich Pinarello an den aktuellen Standard: Die Bremskörper werden per Flatmount befestigt, die Steckachsen haben 12 mm Durchmesser und vorn 100 mm und am Heck 142 mm Einbaumaß.

Preise und Liefertermine stehen noch nicht fest, doch Pinarello hat bereits drei Farben für das Dogma F10 Disk angekündigt. Es wird in den Größen 44 cm bis 62 cm zu haben sein.

 

Pinarello Dogma K10
Foto: Pinarello Für die Langstrecke: das Pinarello Dogma K10.

Die wichtigsten Infos zum neuen Dogma K10

Eine größere Veränderung erfährt das neue Dogma K10 - das als Disc-Version Dogma K10S Disk mit einer interessanten elektronisch gesteuerten Federung am Heck ausgestattet ist. Die Geometrie aller K10-Modelle entspricht der langstreckentauglichen Geometrie des Dogma K8. Auch die flachen, besser federnden Kettenstreben stammen vom Dogma K8. Die aerodynamisch optimietren, asymetrischen Rohrquerschnitte stammen vom Profi-Modell Dogma F10.

Das Dogma K10 kommt mit Felgenbremsen, es soll eine Reifenfreiheit bis zu 28 mm bieten. Das vom Dogma K8 bekannte Federelement zwischen Sitzrohr und Sitzstreben besitzt das Dogma K10 nicht.

 

Pinarello K10s Disk
Foto: Pinarello Das Pinarello Dogma K10s Disk mit Hinterbau-Federung.

Die wichtigsten Infos zum neuen Dogma K10s Disk

Das Pinarello Dogma K10S Disk hingegen erhält eine neue Version dieser Heckfederung. Electronic Dogma Suspension System (eDSS 2.0) nennt Pinarello diese neue, elektronisch gesteuerte Federung. Ein Sensor registriert dabei kontinuierlich, ob Vibrationen und Stöße vom Untergrund kommen und blockiert je nach Bedarf die Federung oder gibt sie automatisch frei.

Zudem kann das System die hydraulische Federung härter oder weicher einstellen. Dies alles geschieht in Echtzeit. Über eine Steuereinheit im Unterrohr kann die Federung zudem manuell blockiert oder aktiviert werden. Sie beherbergt die Batterie und erlaubt die Verbindung zu einer Smartphone-App oder zu Garmin-Computern.

Nähere Informationen zu Preisen, Modellen und Lieferterminen gibt es noch nicht.

Fotostrecke: Rennrad-Neuheiten 2018

34 Bilder
Wilier Cento10NDR Rennrad mit Felgen- und Scheibenbremsen Foto: Wilier
Canyon Inlfite CF SLX Cross-Rennrad mit Carbon-Rahmen Foto: Canyon
Gravel Bike Rennrad Merida Silex Foto: Merida / Daniel Geiger
26.07.2017
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE