Bianchi Oltre XR4: Rennrad-Neuheit mit Countervail-Technologie


Zur Fotostrecke (18 Bilder)

Bianchi Oltre XR4: Aero-Rennrad mit Countervail-Technologie
Foto: Sebastian Hohlbaum

 

Bianchi Oltre XR4: Aero-Rennrad mit Countervail-Technologie
Foto: Sebastian Hohlbaum

 

Bianchi Oltre XR4: Aero-Rennrad mit Countervail-Technologie
Foto: Sebastian Hohlbaum

 

Bianchi Oltre XR4: Aero-Rennrad mit Countervail-Technologie
Foto: Sebastian Hohlbaum

 

Bianchi Oltre XR4: Aero-Rennrad mit Countervail-Technologie
Foto: Sebastian Hohlbaum
Bianchi bringt 2017 das neue Oltre XR4-Rennrad auf den Markt. Die Neuheit setzt wie bei den Vorgängern auf die vibrationsdämpfende Countervail-Technologie - verspricht zum Vormodell XR2 jedoch einige Neuerungen.

Mit NASA-Technologien entwickelt, im Formel 1-Windkanal optimiert und von Profi-Rennfahrern getestet: Das neue Bianchi Oltre XR4 soll 2017 die Countervail-Revolution fortsetzen. Die vibrationsdämpfende Technologie kam bei Bianchi bereits bei den Vorgänger-Modellen XR1 und XR2 zum Einsatz und wurde jetzt weiter verbessert.

Beim der Rennrad-Neuheit XR4 wurde das Countervail-Prinzip und somit die Aerodynamik und die Fahr-Kontrolle laut Hersteller in hohen Geschwindigkeitsbereichen maximiert. Die Federung soll die Kontrolle verbessern, Müdigkeit vorbeugen und Rahmen-Turbulenzen reduzieren - damit wird es dem Rennrad-Fahrer erlaubt, bei Höchstgeschwindigkeit möglichst lange in der optimal-aerodynamischen Position zu bleiben.

Die Countervail-Technologie wurde für die NASA entwickelt und ist ein Gemisch aus viskoelastischem Karbon und einer einzigartigen Faser-Vorform. Dies soll die maximale Leistungsfähigkeit des Fahrers erhöhen. Laut Bianchi wurde das Oltre XR4 an der Grenze der aerodynamischen Möglichkeiten entwickelt - wobei auch Technologien direkt aus der Formel 1 verwendet wurden. Windkanal-Tests zeigten laut dem Hersteller eine Widerstand-Ersparnis der Rennrad-Neuheit von 20 Watt gegenüber dem Vorgänger XR2.

Außerdem wurde das neue Bianchi-Rennrad in Zusammenarbeit mit dem World-Tour-Team LottoNL-Jumbo entwickelt und getestet. Dabei kam das Oltre XR4 bereits durch Sep Vanmarcke und Dylan Groenewegen auf der Weltbühne unter Wettkampfbedingungen zum Einsatz und wurde vom LottoNL-Jumbo-Team auch bei der Tour de France gefahren.

Loading  

Die wichtigsten Fakten zum neuen Rennrad Bianchi Oltre XR4

Der Rahmen des Bianchi Oltre XR4 wird in sieben verschiedenen Größen auf den Markt kommen - von 47cm bis 61cm. Das Gewicht soll laut Hersteller bei mittlerer Größe (55cm) etwa 980 Gramm betragen.

Außerdem bietet Bianchi verschiedene Schaltgrupppen-Ausführungen an:

  • Campagnolo: SUPER RECORD EPS 11sp, SUPER RECORD 11sp, CHORUS 11sp
  • Shimano: DURA ACE Di2 11sp, DURA ACE 11sp, DURA ACE MIX 11sp, ULTEGRA Di2 11sp
  • SRAM: RED eTAP 11sp

Die Rennrad-Neuheit kommt in fünf verschiedenen Farben - drei davon sind am typischen Bianchi Celeste gehalten. Über die Preise des Bianchi Oltre XR 4 gibt es bisher noch keine Informationen.

09.08.2016
Autor: Daniel Drach
© RoadBIKE