Neu: Zipp 454 NSW Rennrad-Laufradsatz vorgestellt


Zur Fotostrecke (11 Bilder)

Foto: Zipp

 

Foto: Zipp

 

Foto: Zipp

 

Foto: Zipp

 

Foto: Zipp
ZIPP präsentiert mit dem neuen Carbon-Clincher 454 NSW einen Nachfolger für ihren Bestseller 404. Wir beleuchten die Neuerungen und sagen Ihnen, was es tatsächlich bringt.

Geringe Seitenwindanfälligkeit und dadurch höhere Fahrstabilität ist das Thema, mit dem sich Zipps neuer Laufradsatz 454 NSW deutlich von der Konkurrenz unterscheiden soll. Dafür haben die Aerodynamik-Experten ein – nach eigenen Worten – revolutionäres neues Design für die Felge entwickelt.

Die Zipp-Entwickler haben sich von der Natur inspirieren lassen: Die „SawTooth“ - (also Sägezahn) Technologie mit einer Profilhöhe zwischen 53 und 58 Millimetern ist inspiriert von den Seitenflossen von Buckelwalen. Diese neue Felgenform soll erreichen, was herkömmliche Aero-Laufräder laut Zipp nicht schaffen: Sie soll den aerodynamischen Widerstand und die seitlich wirkenden Windkräfte verringern.

Loading  

 

Foto: Zipp Die HyperFoil-Wellen entlang des inneren Durchmessers der Felge sollen zusammen mit den neuen HexFin-Vertiefungen den Luftwiderstand verringern.

Die buckelförmigen „HyperFoil“-Verzweigungspunkte entlang des inneren Durchmessers der Felge sollen zusammen mit den neuen „HexFin“-Vertiefungen (sechseckige Dimples) für einen verbesserten Luftstrom sorgen. Dies soll neben verbesserter Aerodynamik vor allem den Widerstand bei seitlich anströmenden Winden verringern.

So sollen Fahrer länger in einer aerodynamischen Position fahren können. „Fährst Du im Unterlenker, sparst Du 40 bis 50 Watt im Vergleich zur Oberlenkerhaltung“ – so begründet Zipp-Entwicklungs-Direktor Michael Hall, warum Zipp beim neuen 454 NSW diese Stabilität so stark in den Mittelpunkt rückt.

Der Trick beim neuen 454 NSW: So genannte Flatterschwingungen treten gleichmäßiger auf, als das bei anderen Aero-Laufrädern der Falls ein soll. So reagiert das Rad weniger unkontrollierbar – es soll in etwa so Seitenwindanfällig sein wie Zipps 303 mit rund 10 mm flacherer Felge. Der Luftwiderstand soll 3 bis 5 Watt niedriger sein als bei 60-mm-Carbonfellgen von Mitbewerbern.

Für eine bessere Laufleistung sollen obendrein die Naben sorgen, die Zipp beim neuen 454 NSW verwendet. Das 454 NSW nutzt das NSW-exklusive Cognition-Nabenset für einen effizienten Lauf beim Treten oder Gleiten. Der Klinkenmechanismus der Freilaufnabe erlaube einen nur halb so großen mechanischen Widerstand als herkömmliche Naben mit konventionellem Drei-Klinken-System, so Zipp. Das Cognition-Nabenset wird aus Swiss-Lagern gefertigt und soll ebenso robust wie schnell sein.

Für eine zuverlässig hohe Bremsleistung soll die „Showstopper“-Bremsfläche aus Siliciumcarbid sorgen. Damit kann laut Zipp später und mit mehr Bremskraft sowie größerer Kontrolle gebremst werden – unabhängig von den Wetterbedingungen oder der Länge der Abfahrt. Die „ImPress“-NSW-Grafiktechnologie, bei der Grafiken direkt auf die Felge gedruckt werden, soll das Gewicht niedrig halten, gemeinsam mit den „HexFin ABLC“-Vertiefungen für eine bessere Aerodynamik sorgen und das Laufrad optisch deutlich aufpeppen.

Die wichtigsten Fakten zum neuen Zipp 454 NSW

• Gesamtgewicht Laufradsatz 1525g
• 690g Vorderrad
• 835g Hinterrad
• 53/58mm Felgenhöhe
• 27.8mm Felgenbreite
• 26.4mm Bremsflankenbreite
• 17mm Felgenbreite innen
• 18 Speichenanzahl vorne
• 24 Speichenanzahl hinten
• Sapim secure-lock Nipple
• Sapim CX-Ray Speichen
• Cognition Nabenset
• ImPress graphics
• Preis: 4000 Euro

Der Zipp Carbon Clincher 454 NSW Laufradsatz soll ab dem 24. November 2016 für 4000 Euro im Handel erhältlich sein.

Fotostrecke: RoadBIKE-Test: Alltagstaugliche Hochprofillaufräder

24 Bilder
Leser-Voting Hochprofillaufräder: Vision Trimax T42 Foto: Benjamin Hahn
RoadBIKE Hochprofil Laufrad Test Foto: Benjamin Hahn
RoadBIKE Hochprofil Laufrad Test Foto: Benjamin Hahn

Fotostrecke: Rennrad-Zubehör-Neuheiten 2016

25 Bilder
Der neue Chiba Cool Air Evolution Foto: Chiba
Die neuen Helme von Limar Foto: Limar
Die neuen Vario-Filter von Adidas Eyewear Foto: Adidas Eyewear
04.11.2016
Autor: Felix Boehlken
© RoadBIKE