Zeal Cycling: neue Marke für High-End-Laufräder


Zur Fotostrecke (13 Bilder)

Zeal Cycling Camering 44
Foto: Zeal Cycling

 

Camering 44 von Zeal Cyling
Foto: Zeal Cycling

 

Zeal Cycling Camering 44
Foto: Zeal Cycling

 

Camering 44 von Zeal Cyling
Foto: Zeal Cycling

 

Camering 44 von Zeal Cyling
Foto: Zeal Cycling
Die neu gegründete Marke für High-End-Rennradprodukte Zeal Cycling präsentiert erste Carbon-Laufräder.

Die neue High-End-Marke Zeal Cycling möchte sich mit ihren neuen Rennrad- und Mountainbike-Produkten vor allem an ambitionierte Radsportler richten. Das Highlight der ersten Kollektion ist der Laufradsatz Camerig 44.

Die Köpfe hinter Zeal Cycling sind keine Unbekannten im Radsportgeschäft. Roland ten Brinken arbeitet viele Jahre für Sram, FFWD Wheels und NuVinci Cycling. Daniel Mey war für das Marketing von Canyon Bicycles verantwortlich, bevor er ebenfalls zu NuVinci Cycling wechselte.

Laufradsatz Camerig 44

Unter dem Slogan „Shape Matters“ stellt der niederländische Hersteller nun seine erste Laufradkollektion vor. Die traditionell gebauten Speichenlaufräder sollen vor allem mit einer innovativen Technologie hinsichtlich Material, Aerodynamik und Ausstattungsmerkmalen punkten. Das Design soll zeitgenössische, schlichte und zugleich traditionelle Elemente miteinander verbinden.

Der von der Kamm-Tail-Form inspirierte Zeal Camerig 44 Laufradsatz verspricht eine perfekte Ausgewogenheit von Aerodynamik, Stabilität bei Seitenwind, Steifigkeit, Gewicht und Komfort. Dieses Design-Prinzip ist in der Szene bereits unter Namen wie Kammtail Virtual Foil, Tri-Dent Profil, Virtual Foil oder KTD (Kamm-Tail-Design) bekannt.

Mit dem speziellen Design wird die aktuelle Form der Aero-Rahmen aufgegriffen. Die Laufräder kommen mit gelaserten DT Swiss Naben, Sapim Speichen, Continental Reifen, Schnellspannern, SwissStop Bremsbelägen und einem Laufradtaschen-System.

Der Zeal Camerig 44 Laufradsatz soll 1380 Gramm wiegen bei einer Felgenhöhe von 44mm. Er ist zum Preis von 1399 Euro erhältlich.

Den Reifensatz gibt es in der Felgen- und Scheibenbremsenversion sowohl für Schlauch und Drahtreifen. Die Variante für Drahtreifen ist dank eines bereits aufgeklebtem Felgenbands „Tubeless Prepared“.

Fotostrecke: RoadBIKE-Test: Alltagstaugliche Hochprofillaufräder

24 Bilder
Leser-Voting Hochprofillaufräder: Vision Trimax T42 Foto: Benjamin Hahn
RoadBIKE Hochprofil Laufrad Test Foto: Benjamin Hahn
RoadBIKE Hochprofil Laufrad Test Foto: Benjamin Hahn

Fotostrecke: Vorschau: 8 Laufräder um 500 Euro im Test

23 Bilder
Foto: Benjamin Hahn
Campagnolo Zonda C17 Foto: Benjamin Hahn
Campagnolo Zonda C17 Foto: Benjamin Hahn
21.03.2017
Autor: Alexandra Fraas
© RoadBIKE