Wahoo Elemnt: Neuer GPS-Radcomputer


Zur Fotostrecke (4 Bilder)

Der neue Wahoo Elemnt
Foto: Wahoo

 

Der neue Wahoo Elemnt
Foto: Wahoo

 

Der neue Wahoo Elemnt
Foto: Wahoo

 

Der neue Wahoo Elemnt
Foto: Wahoo

 

Der neue Wahoo Elemnt
Foto: Wahoo
Wahoo zeigt seinen ersten GPS-Radcomputer. Der Elemnt soll sich vor allem durch seine durchdachte Vernetzung mit dem Smartphone und die einfache Bedienung auszeichnen.

Eine Alternative zu Garmin? Die US-Amerikaner von Wahoo präsentieren auf der Interbike in Las Vegas ihren ersten GPS-Radcomputer, den Elemnt. Zentrales Ziel bei der Entwicklung soll die einfache Bedienung sein. "Einen Bikecomputer zu benutzen, sollte nicht der schwierigste Teil einer Tour sein", sagt Chip Hawkins, Geschäftsführer von Wahoo Fitness. Der neue Wahoo Elemnt solle den Fahrspaß steigern anstatt ihn durch eine komplizierte Bedienung zu schmälern.

Die wichtigsten Fakten zum neuen Wahoo Elemnt

  • Größe: 57,5x90,5x21,2mm
  • Display-Größe: 2,7''
  • Schnittstellen: ANT+, Bluetooth, WiFi
  • Höhenmesser: barometrisch
  • Kompatibilität: Strava u.a.
  • Akku-Laufzeit: 17 Stunden
  • Gewicht: 99 Gramm
  • Preis: 379,99 Euro

Vielzahl an Informationen

Durch die vielen Schnittstellen ANT+, Bluetooth und Wifi kann der Wahoo Elemnt mit vielen Sensoren wie Pulsgurt, Trittfrequenz oder Powermeter sowie dem Smartphone gekoppelt werden und diese Informationen während der Fahrt anzeigen. Auch eine Routennavigation soll laut Wahoo möglich sein. Ins Auge fallen zudem die "QuickLook"-LED, die an der linken und oberen Seite des Wahoo Elemnt angebracht sind. Diese sind beliebig ansteuerbar und können beispielsweise die Herzfrequenz, Leistungsdaten oder auch Navigationshinweise wiedergeben. Mit einem Smartphone gekoppelt, zeigt der Wahoo Elemnt auch an, ob Anrufe oder Textnachrichten eingehen, sodass man auch unterwegs erreichbar ist (wenn man das möchte).

Kompatibel mit Strava

Der Elemnt integriert zudem laut Wahoo Daten von Drittanbietern wie Strava oder RideWithGPS und zieht sich von dort beispielsweise gespeicherte Routen. Das Hochladen der Tourendaten funktioniert kabellos via WLAN oder Bluetooth, sodass man den Wahoo Elemnt nicht dafür an einen PC anschließen muss.

Die Ersteinrichtung soll überdies nicht am Gerät selbst, sondern intuitiv über die passende App fürs Smartphone funktionieren und damit deutlich benutzerfreundlicher sein.

Teil der Wahoo-Produktfamilie

Der Wahoo Elemnt integriert sich in die Wahoo-Produktfamilie, so kann er sich beispielsweise direkt mit den Indoor-Trainern Kickr oder Snap koppeln, sodass kein Smartphone oder Tablet mehr notwendig ist. Zudem können auf dem Elemnt gefahrene Touren vom Wahoo-Indoor-Trainer authentisch wiedergegeben und nachgefahren werden. Der Rollwiderstand passt sich automatisch dem aufgezeichneten GPS-Profil an.

Der knapp 100 g schwere Wahoo Elemnt soll ab Anfang 2016 für 379,99 Euro erhältlich sein.

Fotostrecke: Rennrad-Neuheiten für die Saison 2017

88 Bilder
Cervelo P5X 2017 neues Triathlonrad Foto: Cervelo
Rennrad-Neuheit für 2017: Cervelo S3 Disc Foto: Cervelo
Gravel-Racer Orbea Terra 2017 Prototyp Foto: Felix Krakow
17.09.2015
Autor: Christian Brunker
© RoadBIKE