Sram Hydro HC: hydraulisch bremsen und kabellos schalten


Zur Fotostrecke (8 Bilder)

Sram Hydro HC neue Bremse
Foto: Sram

 

Sram Hydro HC neue Bremse
Foto: Sram

 

Sram Hydro HC neue Bremse
Foto: Sram

 

Sram Hydro HC neue Bremse
Foto: Sram

 

Sram Hydro HC neue Bremse
Foto: Sram
Sram bringt eine neue hydraulische Rennradbremse auf den Markt: die Sram Hydro HC funktioniert mit der kabellosen Rennradschaltung Sram Red eTap.

Nachdem Sram im vergangegen Herbst seine kabellose Schaltung Sram Red eTap vorgestellt hat, kommt jetzt die logische Weiterentwicklung: eine hydraulische Bremse für die kabellose Schaltung.

Die neue Bremse Sram Hydro HC baut auf die bekannte hydraulische Bremse Sram HydroR auf. Der Unterschied sitzt vor allem in den Hebeln. Während bei der Sram HydroR noch mechanisch geschaltet wurde, läuft bei der Sram Hydro HC alles elektronisch. Die neue Bremse ist auch nur mit dem neuen Sram Red eTap Schaltwerk und Umwerfer kompatibel.

Sram Hydro HC: Einstellbarer Bremspunkt

Ein weiterer Unterschied: Bei der neue Sram Hydro HC soll der Bremspunkt einstellbar sein. Also der Punkt, ab dem der Bremshebel tatsächlich den Bremsbelag an die Bremsscheibe drückt.

Schon bekannte Features sind der einstellbarer Reach, also die Griffweite und die Entlüftungstechnologie von Sram. Den Bremssattel der neuen Sram Hydro HC gibt es sowohl für Flatmount-, als auch für Postmount-Bremsaufnahmen.

Die neuen Sram Hydro HC Bremse soll ab Oktober 2016 erhältlich sein. Preise und Gewicht der neuen Bremsen will Sram zur Eurobike 2016 Ende August bekannt geben.

Fotostrecke: Red eTap: Die Fotos zur Elektrorinkschaltung von Sram

17 Bilder
Foto: Felix Krakow
Foto: Felix Krakow
Foto: Felix Krakow
31.05.2016
Autor: Sebastian Hohlbaum
© RoadBIKE