Rennrad-Schuhe: Neue Road-Performance-Linie von Shimano


Zur Fotostrecke (11 Bilder)

Shimano Rennrad Schuhe RP Linie 2016
Foto: Shimano

 

Shimano Rennrad Schuhe RP Linie 2016
Foto: Shimano

 

Shimano Rennrad Schuhe RP Linie 2016
Foto: Shimano

 

Shimano Rennrad Schuhe RP Linie 2016
Foto: Shimano

 

Shimano Rennrad Schuhe RP Linie 2016
Foto: Shimano
Schuhe für die Langstrecke: Mit seiner komplett neuen Road Performance Linie will Shimano die Lücke zwischen Einsteiger- und Wettkampf-Segment füllen.

Komfort-orientierte Rennräder für längere Alpentouren gibt es schon länger, doch bei der Ausrüstung haperte es mitunter noch. Das soll sich ändern: Shimano hat nun mit der Road Performance (RP) Schuhen eine komplett neue Schuh-Linie ins Programm genommen, die sich genau an die sportlich orientierten Rennfahrer mit Langstrecken-Ambitionen richtet.

Diese zeichnen sich laut Shimano insbesondere mit einer optimalen Balance zwischen Steifigkeit und Performance einerseits und Langstrecken-Komfort andererseits aus.

Neue Rennrad-Schuhe: Top-Modell Shimano RP9

Für einen guten Fahrkomfort ist das Top-Modell Shimano RP9 mit der von den Shimano-Topschuhen bekannten thermoplastischen Custom-Fit Technologie ausgestattet. Diese erlaubt es, den Schuh mit einem Vakuum perfekt an den jeweiligen Fuß anzupassen.

Die Sohle des Shimano RP9 ist eine High-End-Carbon-Sohle, die den Profi-Sohlen an Steifigkeit nur sehr wenig nachstehen soll, um eine optimale Kraftübertragung zu gewährleisten. Shimano gibt ihre Steifigkeit auf der bis 12 reichenden Skala mit 11 an.

Als Verschluss eine Kombination aus Ratsche und Klettverschluss zum Einsatz, Lüftungsöffnungen sollen auch bei langen Ausfahrten ein angenehmes Fußklima gewährleisten. Der Shimano RP9 ist zudem mit einer "antibakteriellen Innensohle mit Minze-Aroma" ausgestattet, sodass das Ausziehen auch nach langem Pedalieren keine Geruchsprobe wird.

Der Shimano RP9 wiegt pro Paar (Gr. 40) 538 Gramm, es soll ihn in Größen von 39 bis 48 geben, davon in den Größen von 41 bis 48 auch in einer breiteren Ausführung. Die Shimano RP9 sind in weiß und schwarz erhältlich und soll 279,95 Euro kosten.

Shimano RP5, RP3 und RP2

Etwas abspeckt sind die unter dem RP9 angesiedelten Modelle RP5, RP3 und RP2. Statt der Carbonsohle kommt eine Variante aus glasfaserverstärktem Nylon zum Einsatz. Die Sohlen sind dabei sowohl für Shimanos SPD-SL als auch das SPD-System vorbereitet. RP5 und RP3 sind mit zwei Klettverschlussen und einer Ratsche ausgestattet, der RP2 kommt mit 3 Klettverschlüssen daher und ist deshalb mit 505 Gramm in Größe 40 sogar noch etwas leichter.

Den Shimano RP5 soll es für 139,95 geben, für den Shimano RP3 werden 109,95 Euro fällig. Den Einstieg macht der Shimano RP2 für 94,95 Euro.

Damen-Variante WR84

Speziell auf weibliche Füße ist der Shimano WR84 ausgerichtet, Shimano führt dabei eine schmalere Fersenpartie, ein geringeres Volumen und eine zusätzliche Unterstützung am Spann sowie eine kleinere Zehenbox an. Für den sicheren Halt sorgen zwei Klettverschlüsse und eine Ratsche.

Der Shimano WR84 ist mit der gleichen, leistungsorientierten Dynalast-Sohlentechnologie ausgestattet wie die RP-Herren-Modelle, die Sohle des WR84 besteht wie beim RP9 aus Carbon. In Größe 40 wiegt das Paar 500 Gramm, der Shimano WR84 soll 199,95 Euro kosten.

Alle neuen Shimano-Schuhe der PR-Linie sowie das Damen-Modell sind ab September/Oktober 2015 verfügbar.

Neuer Triathlon-Schuh Shimano TR9

Ebenfalls neu in Shimanos Schuh-Sortiment ist der Triathlonschuh TR9, laut Shimano ein "Vollblut-Elite-Rennschuh", ganz darauf ausgelegt, schnelle Wechselzeiten, Komfort und effiziente Kraftübertragung zu verbinden. Auf der bis 12 reichenden Shimano-Steifigkeitsskala kommt die Carbon-Composite-Sohle auf eine 10, diese soll durch einen Dämpfungseffekt den Fuß für die anstehende Laufstrecke schonen.

Das Oberteil des Shimano TR9 besteht aus Leder, die Perforation soll die Belüftung gemeinsam mit den an drei Stellen eingearbeiteten Mesh-Gewebes sicherstellen, sodass die Füße "atmen" können. Zudem soll sich der TR9 auch ohne Socken angenehm tragen und rutschfest sitzen. Der "Quick-Strap"-Klettriemen soll einen schnellen Einstieg in der Wechselzone ermöglichen. Das Paar wiegt in Größe 40 502 Gramm und wird voraussichtlich 219,95 kosten.

Neben der Herren-Version ist auch eine Damen-Variante, der TR9 Women, verfügbar. In den Läden soll der neue Triathlonschuh ab September 2015 stehen.

Fotostrecke: 14 Schuhe für Rennradfahrer im Test

28 Bilder
RoadBIKE Suplest Streetracing Supzero Foto: Benjamin Hahn
RoadBIKE Megatest 2015: Rennradschuhe Foto: RoadBIKE
RoadBIKE Specialized Comp Road Foto: Benjamin Hahn

Fotostrecke: Rennrad-Neuheiten für die Saison 2017

88 Bilder
Cervelo P5X 2017 neues Triathlonrad Foto: Cervelo
Rennrad-Neuheit für 2017: Cervelo S3 Disc Foto: Cervelo
Gravel-Racer Orbea Terra 2017 Prototyp Foto: Felix Krakow
17.07.2015
Autor: Christian Brunker
© RoadBIKE