Edel, vielseitig und leicht: Castle CC präsentiert Steuersätze der neuen SC-Linie.

Edel und leicht: Die neuen Steuersätze der SC-Linie von Castle CC.
Foto: Benjamin Hahn
Die deutsche Leichtbau-Marke Castle CC bringt mit der SC-Linie hochwertige Steuersätze mit Augenmerk auf Funktionalität und Haltbarkeit.

Leicht, funktional und haltbar: Die deutsche Marke Castle CC will Leichtbau mit alltagstauglicher und stresfreier Funktion vereinen. Wie das funktioniert, lässt sich an den Steuersätzen der neuen SC-Linie ablesen. Die Gehäuse bestehen aus hochwertigen Aluminium, es kommen hochwertige Lager zum Einsatz, spezielle fette sollen die Lager wirksam vor Wasser schützen. Das ganze bei sehr geringer Bauhöhe.

Die wichtigsten Fakten zu den neuen SC-Steuersätzen

Alle SC-Steuersätze kommen mit Lagern aus brüniertem Stahl, um Korrosion zwischen Kugellager und Gehäuse zu verringern. Durch spezielle Fette soll weniger Wasser zwischen Dichtung und Kugeln gelangen, so sollen die Lager bis zu 4 Mal länger halten als herkömmliche Lager. Die Lager sind in allen gängigen Maßen erhältlich.

  • Bauart: wahlweise integriert, semi-integriert oder klassisch
  • Gewichte: 65 Gramm bis 87 Gramm, je nach Bauart
  • Preis: 84,95 bis 99,95 Euro

 

Der Steuersatz-Expander von Castle CC wiegt nur 14 Gramm.
Foto: Benjamin Hahn

Castle CC Gabelschaft-Expander

Passend zu den neuen SC-Steuersätzen bietet Castle CC einen nur 14 Gramm leichten Gabelschaft-Expander. Er passt in Gabeln mit einem Innendurchmesser von 21 - 25,2 mm. Durch die hochwertige Verarbeitung und pfiffige Konstruktion ist er sehr einfach und unproblematisch zu montieren und klemmt gut. Seine Klemmbreite beträgt 17 mm - bei Carbonschäften ist daher regelmäßige Kontrolle empfehlenswert.
Der Preis für den Gabelschaft-Expander liegt bei 29,95 Euro.

Fotostrecke: Rennrad-Neuheiten für die Saison 2017

88 Bilder
Cervelo P5X 2017 neues Triathlonrad Foto: Cervelo
Rennrad-Neuheit für 2017: Cervelo S3 Disc Foto: Cervelo
Gravel-Racer Orbea Terra 2017 Prototyp Foto: Felix Krakow
24.02.2016
Autor: Felix Böhlken
© RoadBIKE