Campagnolo Shamal Ultra: Neuauflage des Klassikers

Foto: Camagnolo Campagnolo Shamal Laufräder 2016

Fotostrecke

Vor 20 Jahren war das Shamal Ultra von Campagnolo eines der ersten Systemlaufräder. Jetzt bringt Campa eine Neuauflage des Klassikers auf den Markt.

Die italienische Traditionsschmiede Campagnolo reagiert auf den Trend zu breiteren Reifen: Bei der Neuauflage des Klassikers Shamal Ultra hat Campa die Felge auf 17mm verbreitert, die so besser mit 25-mm- und 28-mm-Reifen harmonieren sollen. Durch die breitere Felge soll vor allem der Übergang zum Reifen schlüssiger werden, was die Aerodynamik verbessert.

Loading  

Keramik-Lager für geschmeidigen Lauf

Das neue Shamal Ultra wird in zwei Varianten auf den Markt kommen: Einmal als Clincher, einmal als 2-Way-Fit, um auch Tubeless-Reifen fahren zu können.

Das Gewicht für den Laufradsatz gibt Campagnolo mit 1435g (Clincher) und 1515g (2-Way-Fit) an. Für den sauben Lauf verwendet Campagnolo die eigenen Keramik USB-Lager, für die Steifigkeit sorgen vorne 16 radial verbaute Speichen.

Hinten sind es 21, aufgebaut nach Campagnolos bewährtem MegaG3-System mit doppelt so vielen Speichen auf der Antriebsseite. Die verbesserte Steifigkeit soll auch das Fahrgefühl verbessern.

Die wichtigsten Fakten zum neuen Campagnolo Shamal Ultra

  • Gewicht: 1435g (Clincher), 1515g (2-Way-Fit)
  • Preis: ab 1200 Euro
13.04.2016
Autor: Christian Brunker
© RoadBIKE
Ausgabe 05/2016